Neu­er Chef für das Hand­werk

Auch Schwa­ben will ei­nen Ober­bay­ern

Mittelschwaebische Nachrichten - - Wirtschaft -

Augs­burg Der neue Chef des Baye­ri­schen Hand­werks­tags soll nun doch aus Ober­bay­ern kom­men. Die Ver­tre­ter der baye­ri­schen Hand­werks­kam­mern ha­ben ges­tern den Prä­si­den­ten der Kam­mer für München und Ober­bay­ern, Franz Xa­ver Pe­terand­erl, für die Wahl am 28. Ok­to­ber no­mi­niert. Zu­vor ist spe­ku­liert wor­den, ob nicht auch Schwa­bens Kam­mer­prä­si­dent Hans-Pe­ter Rauch und sein Kol­le­ge für Nie­der­bay­ern und die Ober­pfalz, Ge­org Ha­ber, In­ter­es­se ha­ben.

Rauch sag­te un­se­rer Zei­tung, dass das Für und Wi­der und al­le Per­so­na­li­en dis­ku­tiert wor­den sei­en. „Wir wa­ren am Schluss aber al­le ei­ner Mei­nung, dass dies die bes­te und prak­ti­ka­bels­te Lö­sung ist.“Denn die Wahl er­folgt nach dem Rück­tritt von Ge­org Schlag­bau­er nur für die Über­gangs­zeit von ei­nem Jahr, die Ge­schäfts­füh­rung des Hand­werks­kam­mer­tags ist in München an­ge­sie­delt. Rauch be­ton­te aber auch, dass es das Ziel sein muss, ge­mein­sam Hand­werks­po­li­tik zu ge­stal­ten: „Wir wol­len nicht, dass baye­ri­sche Hand­werks­po­li­tik nur aus München kommt“, auch die schwä­bi­sche Stim­me müs­se ge­hört wer­den. (mke)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.