Heinz Rüh­manns Vil­la wird ver­kauft

Bis kurz vor ih­rem Tod hat­te Ehe­frau Her­tha in dem sa­nie­rungs­be­dürf­ti­gen Haus ge­wohnt

Mittelschwaebische Nachrichten - - Bayern -

Berg Die Vil­la der deut­schen Schau­spie­ler-Le­gen­de Heinz Rüh­mann („Quax, der Bruch­pi­lot“) in Berg am Starn­ber­ger See soll ver­kauft wer­den. Nach Be­rich­ten meh­re­rer Me­di­en bie­tet ein Im­mo­bi­li­en­bü­ro das Wohn­haus des 1994 ge­stor­be­nen Schau­spie­lers für mehr als zwei Mil­lio­nen Eu­ro zum Ver­kauf an. In der Vil­la hat­te bis kurz vor ih­rem Tod vor fünf Mo­na­ten Rüh­manns drit­te Ehe­frau Her­tha ge­wohnt.

Nach den Zei­tungs­be­rich­ten wol­len Heinz Rüh­manns Er­ben das sa­nie­rungs­be­dürf­ti­ge Ge­bäu­de samt gro­ßem Gar­ten ver­kau­fen. Es ge­be be­reits In­ter­es­sen­ten. Auch Bergs Bür­ger­meis­ter Rupert Monn hat von den Ver­kaufs­ab­sich­ten er­fah­ren. „Ich fän­de es scha­de, wenn die­se ge­schichts­träch­ti­ge Vil­la ab­ge­ris­sen wird“, sag­te der par­tei­lo­se Rat­haus­chef am Don­ners­tag. An­de­rer­seits: „Wenn ein ver­nünf­ti­ger neu­er Bau­kör­per ent­steht, wol­len wir das nicht ver­hin­dern.“

Oh­ne­dies wer­de das An­den­ken an den gro­ßen Schau­spie­ler in der Ge­mein­de Berg hoch­ge­hal­ten. „Da­für sorgt al­lein schon der Heinz-Rüh­mann-Weg“, sag­te Bür­ger­meis­ter Monn. Dort sei Heinz Rüh­mann re­gel­mä­ßig ger­ne mit sei­ner Frau Her­tha spa­zie­ren­ge­gan­gen. Das Ehe­paar ist auf dem Fried­hof der Ge­mein­de be­er­digt. (dpa)

Fo­to: Pe­ter Ste­cher von Poll Im­mo­bi­li­en, dpa

Die Er­ben von Heinz Rüh­mann wol­len die sa­nie­rungs­be­dürf­ti­ge Vil­la ver­kau­fen. An­geb­lich gibt es be­reits In­ter­es­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.