Axt-Atta­cke: Zwei Op­fer kön­nen die Kli­nik ver­las­sen

Mittelschwaebische Nachrichten - - Bayern -

Zwei Op­fer des Würz­bur­ger Ax­tAn­schlags wer­den nach über zwei Mo­na­ten Be­hand­lung aus dem Kran­ken­haus ent­las­sen. Bei den bei­den Be­trof­fe­nen aus Hong­kong soll es sich um Va­ter, 62, und Mut­ter, 58, der Ur­lau­ber­fa­mi­lie han­deln, die ein Flücht­ling in ei­nem Re­gio­nal­zug an­ge­grif­fen und schwer ver­letzt hat­te. Zwei Op­fer, die Toch­ter der Fa­mi­lie und de­ren Freund, blei­ben dem­nach in der Kli­nik. Der 17-jäh­ri­ge Flücht­ling hat­te die Op­fer mit ei­ner Axt und ei­nem Mes­ser at­ta­ckiert und sich zur Ter­ror­mi­liz IS be­kannt. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.