Ske­lett in Wrack ent­deckt

Wer war der 2000 Jah­re al­te To­te?

Mittelschwaebische Nachrichten - - Wissen -

In ei­nem an­ti­ken Schiffs­wrack im Mit­tel­meer ha­ben Archäo­lo­gen ein rund 2000 Jah­re al­tes Ske­lett ent­deckt. Die mensch­li­chen Über­res­te sei­en laut Na­tu­re En­de Au­gust vor der grie­chi­schen In­sel An­ti­ky­the­ra ge­fun­den wor­den. Mit­mil­fe ei­ner DNA-Ana­ly­se sol­len jetzt mehr In­for­ma­tio­nen über den To­ten er­mit­telt wer­den. Das an­ti­ke Han­dels­schiff aus dem ers­ten Jahr­hun­dert vor Chris­tus war ver­mut­lich in ei­nem Sturm ge­sun­ken.

Ske­lett­fun­de im Meer sind äu­ßerst sel­ten, meis­tens wer­den die Lei­chen weg­ge­spült oder von Fi­schen ge­fres­sen. „So et­was kann­ten wir bis­her nicht“, sag­te Bren­dan Fo­ley, Mee­res­ar­chäo­lo­ge am Wood­s­ho­le In­sti­tut für Mee­res­kun­de in Mas­sa­chu­setts und ei­ner der Lei­ter der Aus­gra­bung. Das Ske­lett – ein Teil ei­nes Schä­dels, drei Zäh­ne, zwei Arm­kno­chen, meh­re­re Rip­pen und zwei Ober­schen­kel­kno­chen – wur­de un­ter ei­ner rund 50 Zen­ti­me­ter di­cken Schicht aus Sand und Ton­scher­ben ge­fun­den, ver­mut­lich stam­men sie von ei­nem jun­gen Mann. Die For­scher ha­ben ihm schon ei­nen Na­men ge­ge­ben: Pam­phi­los. Die­ser Na­me stand auf ei­nem Wein­be­cher, der an dem im Jahr 1900 von Schwamm­tau­chern ent­deck­ten Schiffs­wrack ge­fun­den wur­de. Da­mals wur­de dar­in der so­ge­nann­te Mecha­nis­mus von An­ti­ky­the­ra ge­fun­den, ein hoch­kom­ple­xes Mo­dell des Son­nen­sys­tems. Es gilt als ein­zig­ar­tig für die An­ti­ke. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.