Sie­mens baut in Bay­ern Stel­len ab

Mittelschwaebische Nachrichten - - Erste Seite -

München Jetzt lie­gen die kon­kre­ten Kür­zungs­plä­ne von Sie­mens auf dem Tisch: Ins­ge­samt will der Elek­tro­kon­zern 1700 Ar­beits­plät­ze strei­chen. Am schwers­ten trifft es die vier baye­ri­schen Stand­or­te Nürn­berg, Ruhstorf na­he Pas­sau, Bad Neu­stadt/Saa­le und Erlangen. Es ist das Er­geb­nis von wo­chen­lan­gen Ver­hand­lun­gen zwi­schen der Kon­zern­spit­ze und den Ar­beit­neh­mer­ver­tre­tern. Sie­mens hat­te die mas­si­ven Ein­schnit­te vor al­lem mit der Nach­fra­ge­flau­te in der Öl- und Gas­bran­che be­grün­det, die Preis­druck und ei­ne man­geln­de Aus­las­tung der Wer­ke mit sich brin­ge. Wie vie­le Stel­len an den je­wei­li­gen Stand­or­ten im Frei­staat weg­fal­len und was Bay­erns IG-Me­tall-Chef Jür­gen Wechs­ler for­dert, le­sen Sie im Res­sort Wirtschaft. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.