Das kal­te Grau­sen

Mittelschwaebische Nachrichten - - Meinung & Dialog -

Zu „Um­strit­te­ne Me­ga­fu­si­on ist per­fekt“(Seite 1) vom 15. Sep­tem­ber: Mir kommt das kal­te Grau­sen, wenn ich an die Fu­si­on der Bay­er AG aus­ge­rech­net mit Monsan­to den­ke. Bay­er hat of­fen­sicht­lich sei­nen Kum­pan ge­fun­den.

Ich kann mich noch gut an den wohl größ­ten Um­welt­skan­dal in der Ge­schich­te der BRD aus den 70er und 80er Jah­ren er­in­nern, in dem mehr als 200 000 Bür­ger durch PCP und Lindan ver­seuch­te Holz­schutz­mit­tel schwer er­krank­ten und zahl­rei­che Holz­häu­ser so­gar kom­plett als Son­der­müll er­klärt wer­den muss­ten.

Der Bay­er-Kon­zern, der laut Spie­gel bis 1986 mit 37 % am Pro­du­zen­ten Bay­er-De­so­wag be­tei­ligt war, spiel­te hier­bei ei­ne äu­ßerst un­rühm­li­che, ja skan­dal­träch­ti­ge Rol­le. Kaum we­ni­ger un­rühm­lich war die da­ma­li­ge Rol­le des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­ums in die­sem Skan­dal. Theo Schil­ling, Bo­bin­gen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.