Twit­ter weicht das 140-Zei­chen-Li­mit auf

Mittelschwaebische Nachrichten - - Internet & Multimedia -

Twit­ter schraubt wie an­ge­kün­digt an sei­ner Be­gren­zung der TweetLän­ge. Bis­her galt die Re­gel: Län­ger als 140 Zei­chen darf ein Tweet nicht sein. Die­se Pra­xis än­dert sich nun zum Teil, wie Twit­ter mit­teilt. Kon­kret wer­den die Zei­chen von Ret­weets, Twit­ter-Um­fra­gen so­wie ge­teil­te Fo­tos und Vi­de­os nicht mehr zu den 140 Zei­chen ge­zählt. Durch die Auf­wei­chung des Zei­chen-Li­mits sol­len Nut­zer mehr Platz be­kom­men, um ge­teil­te In­hal­te zu be­schrei­ben. Die neue Funk­ti­on ist für Nut­zer ab so­fort au­to­ma­tisch frei­ge­schal­tet. Twit­ter tes­tet im Mo­ment au­ßer­dem, die Na­men adres­sier­ter Nut­zer in Ant­wor­ten nicht zu den 140 Zei­chen ei­nes Tweets zu zäh­len. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.