Die Her­zog­stadt groovt

Die 33. In­gol­städ­ter Jazz­ta­ge be­ste­chen mit ei­nem hoch­wer­ti­gen Pro­gramm

Mittelschwaebische Nachrichten - - Fernsehen Aktuell Am Donnerstag -

All that Jazz: 27 Fes­ti­val­ta­ge mit 18 Ver­an­stal­tun­gen und über 30 ver­schie­de­nen Acts er­war­ten die Be­su­cher der 33. In­gol­städ­ter Jazz­ta­ge vom 15. Ok­to­ber bis 10. No­vem­ber. Wie­der un­ter­mau­ern sie mit ei­nem so um­fang­rei­chen wie hoch­wer­ti­gen Pro­gramm den An­spruch, ein be­acht­li­ches Jazz-Event im in­ter­na­tio­na­len Ka­len­der zu sein.

Die In­gol­städ­ter Jazz­ta­ge ste­hen für vie­les: Für ein Groß­auf­ge­bot an na­tio­na­len und in­ter­na­tio­na­len Stars, für Ge­heim­tipps und New­co­mer; sie bie­ten der re­gio­na­len Mu­sik­sze­ne ei­ne at­trak­ti­ve Platt­form, be­zie­hen vie­le un­ter­schied­li­che Spiel­stät­ten ein und sie prä­sen­tie­ren Künst­ler von Welt­ruf im in­ti­men Rah­men. Über al­lem schwebt der Zau­ber der Mu­sik und die Be­geis­te­rung für das Mu­sik­ma­chen. Die­ser Fun­ke Eu­pho­rie springt seit Jah­ren von den Mu­si­kern auf das Pu­bli­kum über und sorgt für ei­ne cha­rak­te­ris­ti­sche Stim­mung.

Da­für sor­gen auch im Jahr 2016 in­ter­na­tio­na­le Stars und an­er­kann­te Gen­re-Grö­ßen. Künst­ler und Acts wie die Micha­el Lan­dau Group („Warm up“-Kon­zert am 26. Ok­to­ber), die Vo­kal-Künst­ler von Vi­va Vo­ce (30. Ok­to­ber in der Kir­che St. Au­gus­tin), die ver­schie­de­nen For­ma­tio­nen beim „Jazz in den Kn­ei­pen“-Tag am 3. No­vem­ber, die Top-Acts bei den le­gen­dä­ren Jazz­par­tys (4./5. No­vem­ber im NH In­gol­stadt) und – als fi­na­ler Hö­he­punkt – die Show von Jazz-Su­per­star Gre­go­ry Por­ter (6. No­vem­ber im Fest­saal Stadt­thea­ter).

Al­lein ein Blick auf die Gäs­te­lis­te der Jazz­par­tys macht den Stel­len­wert der In­gol­städ­ter Jazz­ta­ge deut­lich. Wäh­rend am Frei­tag Le­gen­den wie der Fu­si­on-Gi­tar­rist Al Di Meo­la und die bri­ti­schen Acid-Jazz-Pio­nie­re von Brand New Hea­vies auf hoch ge­han­del­te Jazz-Hoff­nun­gen wie das Robert Glas­per Ex­pe­ri­ment und das ame­ri­ka­ni­sche En­sem­ble Mar­cus Strick­land’s Twi-Li­fe sto­ßen, bie­tet der Par­ty­Sams­tag Tief­gang im Wort­sinn: in Form ei­ner „Bass Night“. Mit der St­an­ley Clar­ke Band, Richard Bo­na & Trio, Ren­aud Gar­cía-Fons und sei­nem Trio „Re­voir Pa­ris“und dem deut­schen Vor­zei­ge-Bas­sis­ten Die­ter Ilg mit Be­glei­tern hält der Abend gleich vier der der­zeit bes­ten Bas­sis­ten der Welt pa­rat. Fes­ti­val­lei­ter Jan Rot­tau: „Da sie aber al­le ei­ne sehr un­ter­schied­li­che Mu­sik ma­chen, kann ich trotz­dem ei­nen höchst ab­wechs­lungs­rei­chen Abend ver­spre­chen.“

Zum Kult­sta­tus der Jazz­par­tys ha­ben nicht nur die Welt­klas­se­mu­si­ker bei­ge­tra­gen. Gro­ßen Ver­dienst dar­an ha­ben auch die an­schlie­ßen­den Ses­si­ons mit und um die stets ex­qui­sit be­setz­ten La­te Night Mu­si­ci­ans. Oh­ne Li­mit – mu­si­ka­lisch wie zeit­lich – geht es da­bei stets bis in den frü­hen Mor­gen. Meis­tens steigt bei die­sen Ses­si­ons der ei­ne oder an­de­re Star ein – sehr zur Freu­de der Be­su­cher, die spon­ta­ne Mo­men­te von Mu­sik­be­geis­te­rung er­le­ben.

Die le­ben­di­ge Mix­tur der Jazz­ta­ge hat in den letz­ten Jah­ren we­sent­lich die Mu­sik­sze­ne der Re­gi­on be­lebt. Ta­len­te und New­co­mer drän­gen im­mer häu­fi­ger ins Ram­pen­licht, um wei­te­re Im­pul­se zu set­zen und um wei­te­re jun­ge Men­schen für das Mu­sik­ma­chen zu be­geis­tern. Der Ge­dan­ke fin­det sich in Pro­gramm­punk­ten wie „In­gol­städ­ter Sze­ne“, „Jazz For Kids“und „Jazz für Schu­len“wie­der und er läu­tet auch in die­sem Jahr die 33. In­gol­städ­ter Jazz­ta­ge ein: mit der Ver­lei­hung des In­gol­städ­ter Jazz­för­der­prei­ses am 15. Ok­to­ber an den 1992 in Schro­ben­hau­sen ge­bo­re­nen Pia­nis­ten Si­mon Mack, der seit 2010 an der Münch­ner Mu­sik­hoch­schu­le sei­ne tech­nisch ver­sier­te Spiel­wei­se ver­fei­nert und sei­ne Viel­sei­tig­keit er­wei­tert.

Ti­ckets im Vor­ver­kauf un­ter Tel. 018 06/57 00 70 oder www.even­tim.de Ti­cket-Ab­ho­lung bei der Tou­rist-In­for­ma­ti­on am Haupt­bahn­hof, Eli­sa­beth­str. 3, Tel. 08 41/305-30 05 und im West­park In­gol­stadt, Tel. 08 41/493 21 30. Pro­gramm un­ter www.in­gol­sta­ed­ter-jazz­ta­ge.de

Fo­to: Ja­net­te Beck­man

Hoch ge­han­del­te En­sem­bles wie Robert Glas­per Ex­pe­ri­ment tre­ten bei den 33. In­gol­städ­ter Jazz­ta­gen auf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.