Uni­on ge­gen Nach­bes­se­rung bei der Miet­preis­brem­se

Mittelschwaebische Nachrichten - - Politik - VON RUDI WAIS

Die Uni­on lehnt Vor­schlä­ge von SPD und Op­po­si­ti­on für Nach­bes­se­run­gen bei der Miet­preis­brem­se strikt ab. Die­se wür­den zu ei­ner „Stran­gu­lie­rung des Miet­woh­nungs­baus“füh­ren, warn­te der Fi­nanz­po­li­ti­ker Hans Mi­chel­bach (CSU) im Bun­des­tag. Der Ab­ge­ord­ne­te Chris­ti­an Haa­se (CDU) sag­te, die Wirk­sam­keit der Miet­preis­brem­se sei noch nicht ein­ge­hend ge­nug un­ter­sucht. Der SPD-Ab­ge­ord­ne­te Den­nis Roh­de er­klär­te da­ge­gen, es sei drin­gend not­wen­dig, das Ge­setz zu ver­schär­fen. Die SPD will un­ter an­de­rem durch­set­zen, dass der Ver­mie­ter ge­setz­lich ver­pflich­tet wird, ei­nem neu­en Mie­ter mit­zu­tei­len, wie viel sein Vor­gän­ger be­zahlt hat. (dpa) Ber­lin „Das war der letz­te Ton aus mei­nem Jagd­horn – vie­len Dank.“Peer St­ein­brück ze­le­briert sei­nen Ab­schied nicht, er voll­zieht ihn ein­fach. An­de­ren wür­de jetzt vi­el­leicht für ei­nen Mo­ment die Stim­me ver­sa­gen oder ei­ne ver­stoh­le­ne Trä­ne aus dem Au­ge kul­lern, er al­ler­dings fal­tet nach sei­ner letz­ten Re­de im Bun­des­tag nur sein Ma­nu­skript zu­sam­men, ver­beugt sich noch ein­mal kurz vor den Kol­le­gen – und das war es dann auch. Schluss. Aus. Vor­bei. En­de des Mo­nats gibt der 69-Jäh­ri­ge sein Ab­ge­ord­ne­ten­man­dat zu­rück, aus frei­en Stü­cken und im Wis­sen, dass ei­ner wie er so schnell nicht wie­der­kommt. St­ein­brück ha­be sich, sagt Bun­des­tags­prä­si­dent Nor­bert Lam­mert spä­ter, „das Miss­trau­en sei­ner ei­ge­nen Par­tei­freun­de eben­so hart er­ar­bei­tet wie den Re­spekt sei­ner po­li­ti­schen Geg­ner“.

In Zu­kunft will der frü­he­re Fi­nanz­mi­nis­ter sich vor al­lem um den Auf­bau der vom Bund ein­ge­rich­te­ten Hel­mut-Schmidt-Stif­tung küm­mern. Als Fo­rum für sein Re­sü­mee nach ei­nem Vier­tel­jahr­hun­dert als Ab­ge­ord­ne­ter, als Lan­des- und Bun­des­mi­nis­ter, Mi­nis­ter­prä­si­dent und Kanz­ler­kan­di­dat hat er sich die De­bat­te um die aus­wär­ti­ge Kul­turund Bil­dungs­po­li­tik aus­ge­sucht, auch wenn es St­ein­brück dar­um al­len­falls am Ran­de geht. Sein Auf­tritt

Fo­to: dpa

Macht Schluss mit Po­li­tik – SPD-Po­li­ti­ker Peer St­ein­brück.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.