Ei­ne Fra­ge der Schuld

Mittelschwaebische Nachrichten - - Wirtschaft - VON JÖRG HEINZLE jo­eh@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Es ist ein Fall, wie er in den Alp­träu­men von El­tern vor­kommt. Ein frem­der Mann geht auf der Stra­ße auf Kin­der­fang. Er miss­braucht Kin­der, jah­re­lang un­ent­deckt. Und er stei­gert sich, weil er im­mer tie­fer in sei­ner Ge­dan­ken­welt ver­sinkt und sei­ne Hem­mun­gen ab­legt. Har­ry S., ein bis zu sei­ner Ent­tar­nung an­ge­se­he­ner Kin­der­arzt, wur­de für sei­ne Ver­bre­chen mit ei­ner ho­hen Stra­fe be­legt. Drei­zehn­ein­halb Jah­re Haft, da­zu Si­che­rungs­ver­wah­rung. Die Nach­richt, dass der Bun­des­ge­richts­hof die­ses Urteil auf­ge­ho­ben hat, wird bei man­chem, der die Jus­tiz kri­tisch sieht, Kopf­schüt­teln aus­lö­sen. Ist das nicht er­neut ein Be­leg für ei­nen viel zu la­schen Rechts­staat? Ein Hohn für die Op­fer?

Nein. Das ist es mit­nich­ten. Die Ver­tei­di­ger ha­ben ein Rechts­mit­tel aus­ge­schöpft, wie es je­dem An­ge­klag­ten in ei­nem Rechts­staat zu­ste­hen muss. In den al­ler­meis­ten Fäl­len bleibt es üb­ri­gens beim Ver­such. Die meis­ten Ur­tei­le hal­ten ei­ner Über­prü­fung stand. Im Fall des Kin­der­arz­tes gibt es aber zwei Sicht­wei­sen – die man bei­de nach­voll­zie­hen kann. Dass das Ver­hal­ten des Kin­der­arz­tes im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes „krank“wahr, liegt auf der Hand. Treff­lich strei­ten kann man über die Fra­ge, wie sehr Har­ry S. noch Herr sei­nes Han­delns war.

Fest steht aber auch: Selbst wenn die Rich­ter im neu­en Pro­zess zum Schluss kom­men, dass er ver­min­dert schuld­fä­hig war, muss er den­noch mit ei­ner lang­jäh­ri­gen Stra­fe rech­nen. Was noch wich­ti­ger ist: Falls die Si­che­rungs­ver­wah­rung weg­fällt und er statt des­sen gleich zur Be­hand­lung in ei­ne Kli­nik kommt, bleibt es da­bei. Er kommt erst frei, wenn man ihn für un­ge­fähr­lich hält. Das zeigt: Was die Op­fer und die Si­cher­heit der Bür­ger an­geht, ist die Jus­tiz nicht blind.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.