Ge­richt ent­schei­det ge­gen Markt­sonn­ta­ge

Mittelschwaebische Nachrichten - - Wirtschaft -

Die Stadt Augs­burg muss den Um­fang ih­rer beiden In­nen­stadt­Markt­sonn­ta­ge vor­aus­sicht­lich deut­lich ein­schrän­ken. Der Baye­ri­sche Ver­wal­tungs­ge­richts­hof er­klär­te am Frei­tag die Ver­ord­nun­gen der Stadt für die beiden ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­ta­ge für un­wirk­sam. Der Eu­ro­pa­tag im Mai und das so­ge­nann­te Tur­ami­che­le-Fest im Sep­tem­ber könn­ten da­mit nach An­ga­ben ei­ner Ge­richts­spre­che­rin in den kom­men­den fünf Jah­ren nicht wie bis­her ge­plant statt­fin­den. Das Ge­richt gab da­mit der Ka­tho­li­schen Ar­beit­neh­mer­be­we­gung (KAB) und der Ge­werk­schaft Ver­di recht. Sie hat­ten ge­gen die beiden Markt­sonn­ta­ge ge­klagt. Ver­di und KAB hat­ten ar­gu­men­tiert, die Markt­sonn­ta­ge sei­en in ih­rem bis­he­ri­gen Um­fang deut­lich zu groß. (AZ)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.