„Rock im Park“ver­schärft Si­cher­heits­maß­nah­men

Mittelschwaebische Nachrichten - - Bayern -

Nach dem Ter­ror­an­schlag mit 22 To­ten in Man­ches­ter ver­schär­fen die Ver­an­stal­ter des Mu­sik­fes­ti­vals „Rock im Park“die Si­cher­heits­maß­nah­men. Den Be­su­chern ist es nun un­ter­sagt, Ta­schen, Ruck­sä­cke und „Be­hält­nis­se al­ler Art“auf das Fes­ti­val­ge­län­de mit­zu­neh­men. „Sämt­li­che nicht er­for­der­li­chen Ge­gen­stän­de und Uten­si­li­en soll­ten un­be­dingt zu Hau­se, auf den Cam­ping­plät­zen oder im Au­to zu­rück­ge­las­sen wer­den“, heißt es auf der Web­site der Ver­an­stal­ter. Schon im ver­gan­ge­nen Jahr hat­ten die Ver­an­stal­ter die Si­cher­heits­vor­keh­run­gen ver­stärkt. „Rock im Park“fin­det vom 2. bis 4. Ju­ni in Nürn­berg statt. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.