Lor­beer­blät­ter vor dem Mit­ko­chen leicht ein­rei­ßen

Mittelschwaebische Nachrichten - - Geld & Leben -

Ge­trock­ne­te Lor­beer­blät­ter sind in­ten­siv im Ge­schmack. Beim Ko­chen soll­te man sie des­halb vor­sich­tig do­sie­ren: Für ein Re­zept für vier bis sechs Per­so­nen rei­chen zwei bis drei Blät­ter aus. Manch­mal ge­nügt auch ein hal­bes Blatt, er­läu­tert das Bun­des­zen­trum für Er­näh­rung. Ein Tipp ist es auch, die Blät­ter leicht ein­zu­rei­ßen. Leicht ein­ge­ris­sen kann der Lor­beer sein Aro­ma an die Spei­sen bes­ser ab­ge­ben. Vor dem Ser­vie­ren wer­den die har­ten Blät­ter dann wie­der ent­fernt, da man sie nicht mit­es­sen kann. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.