Ob Trump noch Spaß hat?

Mittelschwaebische Nachrichten - - Politik - VON WIN­FRIED ZÜFLE w.z@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Der US-Prä­si­dent mag es hemds­är­me­lig. Wer im Weg steht, wird zur Sei­te ge­scho­ben. Wie beim Nato-Gip­fel ver­gan­ge­ne Wo­che in Brüssel. Um sich selbst in der ers­ten Rei­he in­sze­nie­ren zu kön­nen, drück­te Do­nald Trump den mon­te­ne­gri­ni­schen Pre­mier­mi­nis­ter Dus­ko Mar­ko­vic ein­fach weg. Dann warf er sich in die Brust und lach­te selbst­ge­fäl­lig.

Doch zu­rück in Washington muss Trump das Ge­fühl ha­ben, von ei­ner Meu­te ge­jagt zu wer­den. So vie­le kann er gar nicht weg­schub­sen, wie da hin­ter ihm und sei­nem Team her sind. Mög­li­che Ver­feh­lun­gen aus der Zeit zwi­schen der Wahl und dem Amts­an­tritt rä­chen sich jetzt. Da wur­de von Mit­ar­bei­tern Trumps ver­sucht, oh­ne öf­fent­li­ches Amt be­reits Po­li­tik zu ma­chen. Ei­ni­ge such­ten Kontakte zu Russ­land, um Ent­schei­dun­gen des noch am­tie­ren­den Prä­si­den­ten Ba­rack Oba­ma zu hin­ter­trei­ben.

Bis­her gibt es kei­ne Be­wei­se, dass Trump selbst den Auf­trag da­zu er­teilt hat. Soll­ten die­se ei­nes Tages vor­lie­gen, droht ihm ein Amts­ent­he­bungs­ver­fah­ren. Einst­wei­len ste­hen en­ge Mit­ar­bei­ter un­ter Feu­er, auch Schwie­ger­sohn und Chef­be­ra­ter Ja­red Kush­ner. Der Prä­si­dent be­ginnt, um sich ei­ne Wa­gen­burg zu bau­en. Macht ihm die­se Art des Re(a)gie­rens ei­gent­lich noch Spaß?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.