EU Staa­ten wol­len schär­fe­re Ab­gas Kon­trol­len

Mittelschwaebische Nachrichten - - Wirtschaft -

We­gen der VW-Ab­gas­af­fä­re wol­len die EU-Staa­ten schär­fe­re Kon­trol­len von Au­to­her­stel­lern. Au­to­bau­er sol­len bei Ver­stö­ßen ge­gen Um­welt­vor­schrif­ten künf­tig Stra­fen von bis zu 30 000 Eu­ro pro Fahr­zeug fürch­ten müs­sen. Dar­auf ha­ben sich die In­dus­trie­mi­nis­ter in Brüs­sel ver­stän­digt. Auch Deutsch­land stimm­te zu. Die Staa­ten wol­len da­mit Leh­ren aus dem Skan­dal um ma­ni­pu­lier­te Ab­gas­wer­te zie­hen. Sie müs­sen sich nun mit dem Eu­ro­pa­par­la­ment auf die Re­form ver­stän­di­gen. Ge­plant ist auch, dass sich die staat­li­chen Zu­las­sungs­be­hör­den wie das deut­sche Kraft­fahrt­bun­des­amt künf­tig ge­gen­sei­tig über­prü­fen. Au­ßer­dem sol­len die na­tio­na­len Be­hör­den ei­ne Min­dest­zahl von Au­tos kon­trol­lie­ren, de­ren Mo­del­le be­reits zu­ge­las­sen sind. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.