Mord in Ulm: 15 Jäh­ri­ger fest­ge­nom­men

Mittelschwaebische Nachrichten - - Bayern -

Im Fall des ge­tö­te­ten 64-Jäh­ri­gen, des­sen Lei­che nach ei­nem Woh­nungs­brand am Di­ens­tag­abend in der Ul­mer Schil­ler­stra­ße ge­fun­den wor­den war, hat die Po­li­zei am Wo­che­n­en­de ei­nen 15-Jäh­ri­gen im Raum Ulm fest­ge­nom­men. Das teil­ten die Staats­an­walt­schaft Ulm und das Po­li­zei­prä­si­di­um ges­tern in ei­ner ge­mein­sa­men Er­klä­rung mit. Der 15-jäh­ri­ge Tat­ver­däch­ti­ge hat nach Po­li­zei­an­ga­ben im Zu­ge der Ver­neh­mun­gen be­reits zu­ge­ge­ben, auf den Mann ein­ge­sto­chen und an­schlie­ßend den Brand in dem Mehr­fa­mi­li­en­haus ge­legt zu ha­ben. Da­nach war er ge­flüch­tet. Die der­zei­ti­gen Er­kennt­nis­se un­ter­mau­er­ten zu­dem die bis­he­ri­ge Ver­mu­tung der Po­li­zei, dass der Ju­gend­li­che kei­ne Mit­tä­ter hat­te. Der 15-Jäh­ri­ge wur­de in ei­ne Jus­tiz­voll­zugs­ein­rich­tung ge­bracht. (aat)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.