Die Pfle­ge­ma­fia fliegt end­lich auf

Mittelschwaebische Nachrichten - - Erste Seite - VON MICHA­EL POHL pom@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Wie so oft, wenn es um Skan­da­le im Pfle­ge- oder Ge­sund­heits­we­sen geht, gilt es ei­nes vor­aus­zu­schi­cken: Die al­ler­größ­te Mehr­heit der Be­schäf­tig­ten, An­bie­ter und Ver­ant­wort­li­chen leis­tet auf­op­fe­rungs­voll ei­ne her­vor­ra­gen­de Ar­beit, die oft viel zu we­nig An­er­ken­nung in der Ge­sell­schaft fin­det – auch fi­nan­zi­ell. Im Pfle­ge­be­reich herrscht Man­gel­wirt­schaft – es fehlt oft an Geld, qua­li­fi­zier­tem Per­so­nal und pfle­ge­ge­rech­ten All­tags­be­din­gun­gen. Pfle­gen­de An­ge­hö­ri­ge füh­len sich oft man­gel­haft un­ter­stützt. Des­halb schmerzt der Skan­dal um die ma­fiö­sen Be­trü­ger be­son­ders.

Man­gel­wirt­schaft führt da­zu, dass viel im­pro­vi­siert wird. Vie­le am­bu­lan­te Kräf­te be­nö­ti­gen im Un­ter­schied zu Pfle­ge­fach­kräf­ten kaum Qua­li­fi­ka­ti­ons­nach­wei­se. Das Abrech­nungs­sys­tem ist in­trans­pa­rent und ba­siert auf Ver­trau­en. Es gab lan­ge kaum Kon­trol­len. Kurz: Ein Kli­ma, das Be­trü­ger ein­lädt. Nach­dem vor ei­nem Jahr der Mas­sen­be­trug ans Licht kam, ist nun nach den Er­mitt­lun­gen der Po­li­zei klar: Es han­delt sich hier um ei­ne ech­te Ma­fia – und end­lich fliegt sie auf. Die Po­li­tik hat vie­le Kon­se­quen­zen ge­zo­gen und die Kon­trol­len deut­lich ver­schärft. Die Pfle­ge­ma­fia mag zer­schla­gen sein. Aber an den Rah­men­be­din­gun­gen hat sich we­nig ge­än­dert. So bleibt der nächs­te Skan­dal kei­nes­wegs aus­ge­schlos­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.