Vom Bund ins Land

Mittelschwaebische Nachrichten - - Politik -

Schon mehr­fach wech­sel­ten Ber­li­ner Ka­bi­netts­mit­glie­der in die Lan­des po­li­tik. Ei­ne ak­tu­el­le Aus­wahl:

Horst See­ho­fer (CSU): Im Ok­to ber 2008 wird der Land­wirt schafts­mi­nis­ter in Bay­ern ge­braucht. Mi­nis­ter­prä­si­dent Gün­ther Beck st­ein und Par­tei­chef Er­win Hu­ber müs­sen nach CSU Dau­er­kri­se und Wahl­schlap­pe ih­ren Hut neh­men.

Il­se Ai­g­ner (CSU): Auch See­ho fers Nach­fol­ge­rin in Berlin zieht es nach knapp fünf Jah­ren nach Mün chen, wo sie 2013 Wirt­schafts­mi nis­te­rin wird.

Olaf Scholz (SPD): In der ers­ten Gro­ßen Ko­ali­ti­on un­ter Kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) ist er bis 2009 Ar­beits­mi­nis­ter. Im März 2011 wech­selt er als Ers­ter Bür­ger­meis­ter nach Ham­burg.

Nor­bert Rött­gen (CDU): In der schwarz gel­ben Re­gie­rung in Ber lin ist er ab 2009 Bun­des­um­welt­mi nis­ter. 2012 will er in Nord­rhein West­fa­len SPD Mi­nis­ter­prä­si­den­tin Kraft ab­lö­sen, was aber schei­tert. We­gen ei­nes uni­ons­in­ter­nen Streits über sei­ne Wahl­kampf­me­tho­den ver­liert er auch sein Mi­nis­ter­amt. Wei­te­re pro­mi­nen­te Wechs­ler:

Franz Jo­sef Strauß (CSU, Bay­ern), Wal­ter Wall­mann (CDU, Hes­sen), Hans Jo­chen Vo­gel (SPD, Berlin), Björn Eng­holm (SPD, Schles­wig Hol­stein). (dpa, AZ)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.