Nach­rich­ten­diens­te soll­ten wirk­sam kon­trol­liert wer­den

Mittelschwaebische Nachrichten - - Politik -

Die Bun­des­da­ten­schutz­be­auf­trag­te Andrea Voß­hoff hat man­geln­de Kon­troll­mög­lich­kei­ten ih­res Hau­ses bei Si­cher­heits­be­hör­den be­klagt. Ein­grif­fe von Nach­rich­ten­diens­ten in die Pri­vat­sphä­re von Bür­gern könn­ten nur ver­fas­sungs­kon­form sein, wenn sie ei­ner per­ma­nen­ten Kon­trol­le un­ter­ste­hen, sag­te Voß­hoff. Die Rech­te der Bun­des­da­ten­schutz­be­hör­de sei­en „in ver­fas­sungs­wid­ri­ger Wei­se be­schnit­ten“wor­den. „Ich ap­pel­lie­re drin­gend an den Ge­setz­ge­ber, die Kon­trol­le stär­ker in den Blick zu neh­men.“Nur so kön­ne das An­se­hen der Si­cher­heits­be­hör­den und das Ver­trau­en der Be­völ­ke­rung in de­ren Ar­beit ge­stärkt wer­den. Bür­ger hät­ten mo­men­tan kei­ne Mög­lich­keit, sich ge­gen heim­li­che Grund­rechts­ein­grif­fe der Nach­rich­ten­diens­te zu weh­ren. (dpa)

Andrea Voß­hoff

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.