US Mu­se­um gibt alt­ägyp­ti­sche Ste­le zu­rück

Mittelschwaebische Nachrichten - - Feuilleton -

Ein im Zwei­ten Welt­krieg von der Ber­li­ner Mu­se­ums­in­sel ver­schwun­de­nes Frag­ment ei­ner alt­ägyp­ti­schen Ste­le ist bald wie­der in Berlin zu se­hen. Das Kel­sey Archäo­lo­gie­mu­se­um der Uni­ver­si­tät Mi­chi­gan in Ann Ar­bor (USA) hat das Ob­jekt jetzt den Staat­li­chen Mu­se­en zu­rück­ge­ge­ben, wie die Stif­tung Preu­ßi­scher Kul­tur­be­sitz mit­teil­te. Die Ber­li­ner Mu­se­en hat­ten die aus der Zeit um 1250 v. Chr. stam­men­de Ste­le 1910 er­wor­ben. In den Wir­ren nach dem Zwei­ten Welt­krieg kauf­te sie ein Archäo­lo­ge von ei­nem pri­va­ten Samm­ler und brach­te sie in die USA. Spä­ter wur­de die Ste­le im Kel­sey Mu­se­um vom Ägyp­to­lo­gen Ni­co Sta­ring iden­ti­fi­ziert, der dar­über bei­de Mu­se­en in­for­mier­te. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.