Boll glänzt an der Sei­te von Ma Long

Ers­ter Dop­pel­sieg bei Tisch­ten­nis-WM

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport -

Düs­sel­dorf Das Spek­ta­kel dau­er­te nicht ein­mal 20 Mi­nu­ten, da war der ers­te Auf­tritt von Ti­mo Boll bei der Tisch­ten­nis-WM schon wie­der vor­bei. Zu­sam­men mit sei­nem chi­ne­si­schen Part­ner Ma Long zog der 36-Jäh­ri­ge am Di­ens­tag­abend in Düs­sel­dorf in die zwei­te Run­de des Dop­pel-Wett­be­werbs ein. Die frü­he­re und die ak­tu­el­le Num­mer eins der Welt­rang­lis­te fer­tig­ten die bei­den Un­garn Ta­mas La­ka­tos und Krisz­ti­an Na­gy mü­he­los mit 4:0 Sät­zen (11:5, 11:6, 11:9, 11:1) ab. Be­reits am Don­ners­tag droht dem pro­mi­nen­ten Duo aber ein schwe­res Spiel ge­gen die Top-Fa­vo­ri­ten Xu Xin und Fan Zhen­dong aus Chi­na.

„Es ist nor­mal ge­lau­fen. Wir ha­ben uns von Satz zu Satz ge­stei­gert, und müs­sen uns jetzt wei­ter von Run­de zu Run­de stei­gern“, sag­te Boll. „Mor­gen geht es auch im Ein­zel los, von da­her war die­ses Dop­pel ein gu­ter Auf­ga­lopp für mich. Ich konn­te mei­nen Rhyth­mus und mein Fein­ge­fühl fin­den.“Im Ein­zel trifft der Re­kord-Eu­ro­pa­meis­ter am Mitt­woch um 14 Uhr auf den Schot­ten Ga­vin Rum­gay.

Auch ins­ge­samt ge­se­hen ist das deut­sche Team er­folg­reich in sei­ne Heim-WM ge­star­tet. Von acht Dop­peln und ge­misch­ten Dop­peln mit deut­scher Be­tei­li­gung über­stan­den am Di­ens­tag sechs die ers­te Run­de. Wenn am Mitt­woch die Ein­zel-Wett­be­wer­be be­gin­nen, wird auch der Welt­rang­lis­ten-Fünf­te Di­mi­trij Ovt­cha­rov bei die­ser WM zum ers­ten Mal auf­schla­gen. Für das Dop­pel oder Mi­xed wur­de er zu sei­nem Är­ger nicht no­mi­niert. Im Ein­zel trifft er zum Auf­takt um 17 Uhr auf den Tsche­chen Lu­bo­mir Jan­ca­rik. (dpa)

Fo­to: dpa

Der Deut­sche Ti­mo Boll (links) und der chi­ne­si­sche Spit­zen­spie­ler Ma Long hol ten ih­ren ers­ten Dop­pel Sieg bei der Tisch­ten­nis WM.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.