Ab­schied vom ge­lieb­ten Star

Lin­kin-Park-Sän­ger Ben­nington bei­ge­setzt

Mittelschwaebische Nachrichten - - Panorama -

Los An­ge­les Lin­kin-Park-Sän­ger Ches­ter Ben­nington ist laut US-Me­di­en am Sams­tag in der Nä­he von Los An­ge­les bei­ge­setzt wor­den.

Hun­der­te Fa­mi­li­en­mit­glie­der und Freun­de hät­ten bei der pri­va­ten Trau­er­fei­er in ei­nem Bo­ta­ni­schen Gar­ten Ab­schied ge­nom­men, be­rich­te­te das Pro­mi-Por­tal TMZ am Sonn­tag (Orts­zeit). Dem­nach er­hiel­ten al­le Gäs­te ein gel­bes Arm­band und ei­ne Art VIP-Kon­zert­pass mit ei­nem Fo­to von Ben­nington. Er steht dar­auf bei ei­nem Kon­zert in­mit­ten ei­nes Meers von Fans mit Han­dy­lich­tern. Auf In­ter­net-Bil­dern von der Bei­set­zung ist auch ei­ne Büh­ne mit In­stru­men­ten zu se­hen. Ob Ben­ningtons Band­kol­le­gen oder an­de­re Mu­si­ker dar­auf spiel­ten, wur­de nicht be­kannt.

Der frü­he­re Sän­ger der Band Of Mice and Men, Aus­tin Car­li­le, pos­te­te auf der Fo­to­platt­form Ins­ta­gram ein Bild mit den Er­in­ne­rungs­stü­cken und schrieb: „Der Got­tes­dienst heu­te war wun­der­schön. Dan­ke Lin­kin Park. Dan­ke Ches­ter. Für al­les.“

Ben­nington war vor mehr als ei­ner Wo­che tot in sei­nem Haus ge­fun­den wor­den, er hat­te sich das Le­ben ge­nom­men. Der Sän­ger der Hard­core-Band wur­de nur 41 Jah­re alt. (dpa, AZ)

Fo­to: M. Zmeyev, afp

Auf der gan­zen Welt ge­dach­ten Fans Ches­ter Ben­nington.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.