Die­ses Ju­bi­lä­um schaf­fen nur we­ni­ge

Mittelschwaebische Nachrichten - - Panorama -

Ihr Ge­sicht ken­nen Ge­ne­ra­tio­nen: Die Schau­spie­le­rin Thek­la Ca­ro­la Wied steht seit 50 Jah­ren vor der Ka­me­ra. Ihr ers­ter Film kam im Ok­to­ber 1967 ins Ki­no. Die Äl­te­ren er­in­nern sich viel­leicht: Er hieß „Spur ei­nes Mäd­chens“, Wied spiel­te dar­in ei­ne psy­chisch kran­ke Stu­den­tin. Die meis­ten Zu­schau- er ken­nen sie aber aus den Acht­zi­gern als Mut­ter, die in der Se­rie „Ich hei­ra­te ei­ne Fa­mi­lie“Kin­der, Job und Lie­be ver­eint.

„Ich hat­te nie das Ge­fühl, ich hät­te jetzt ge­nug ge­spielt“, sag­te die heu­te 73-Jäh­ri­ge nun in ei­nem In­ter­view. Für die Zu­kunft hat sie ei­nen Wunsch: mehr The­men für äl­te­re Men­schen im Fern­se­hen. „Da­von gä­be es ge­nug“, sagt die ge­bür­ti­ge Bres­laue­rin. Doch das Fern­se­hen wol­le vor al­lem jun­ge Leu­te be­geis­tern. (sa­ri)

Thek­la C. Wied

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.