Wo Kin­der künst­le­risch ak­tiv wer­den kön­nen

Die drit­te Auf­la­ge des „Jun­gen Min­del­fes­ti­vals“wird un­ter dem Mot­to „Rhyth­mus und Be­we­gung“ste­hen. Auch der Be­ne­fiz­ge­dan­ke kommt nicht zu kurz

Mittelschwaebische Nachrichten - - Landkreis - VON THO­MAS NIEDERMAIR

Min­del­zell Zum drit­ten Mal wird in die­sem Jahr das „Jun­ge Min­del­fes­ti­val“statt­fin­den. Wäh­rend sich die Aus­ga­be des ver­gan­ge­nen Jah­res the­ma­tisch dem Wech­sel­spiel von Mu­sik und Mas­ke­ra­de wid­me­te, steht dies­mal un­ter dem Mot­to „Rhyth­mus und Be­we­gung“das nicht we­ni­ger as­so­zia­ti­ons­rei­che Ver­hält­nis von mu­si­ka­li­scher und tän­ze­ri­scher Aus­drucks­kunst im Mit­tel­punkt. „Ei­ne un­se­rer Leit­li­ni­en“, so Fes­ti­val­lei­te­rin Su­san­ne Schmid im Min­del­saal in Min­del­zell bei der Vor­stel­lung des dies­jäh­ri­gen Pro­gram­mes, „ist das Zu­sam­men­wir­ken ver­schie­de­ner Kunst­for­men. Und so wer­den wir in die­sem Jahr mit der Tanz­schu­le Da­merau aus Krum­bach zu­sam­men­ar­bei­ten.“

Wie­der ge­he es dar­um, Kin­der aus dem Land­kreis für ver­schie­de­ne Kunst­for­men zu be­geis­tern und da­bei auch selbst ak­tiv und krea­tiv wer­den zu las­sen. Er­freut zeigt sich das aus Su­san­ne und Hei­di Schmid so­wie Ta­tia­na Cher­nich­ka be­ste­hen­de Fes­ti­val­team dar­über, dass man nicht nur auf die Un­ter­stüt­zung durch den Be­zirk Schwa­ben und den Land­kreis Günz­burg zäh­len kann, son­dern zum zwei­ten Mal auch auf die För­de­rung durch die Spar­kas­se Günz­burg-Krum­bach.

„Trotz ei­ner für die Ban­ken nicht gera­de ein­fa­chen Zeit soll die Kul­tur in der Re­gi­on auch wei­ter­hin un­ter­stützt wer­den“, be­tont Vor­stands­vor­sit­zen­der Wal­ter Pa­che beim Ge­spräch im Min­del­saal. „Denn wenn Kin­der krea­tiv sein kön­nen, ist das oh­ne Zwei­fel un­ter­stüt­zens­wert.“Beim drit­ten „Jun­gen Min­del­fes­ti­val“wird in Zu­sam­men­ar­beit mit dem Kreis­ju­gend­ring Günz­burg ein Bas­tel- und Mu­sik­work­shop statt­fin­den. An Rhyth­mus, Be­we­gung und Bas­teln in­ter­es­sier­te Kin­der aus dem Land­kreis zwi­schen sechs und zwölf Jah­ren kön­nen da­bei vom 29. Ok­to­ber bis zum 4. No­vem­ber im Min­del­saal ihr ei­ge­nes Per­cus­sionIn­stru­ment aus All­tags­ma­te­ria­li­en bas­teln. Des­sen je­wei­li­gen Klang­reich­tum er­for­schen sie zu­sam­men mit dem Kunst­päd­ago­gen Michael Fink, der Mu­sik­päd­ago­gin Ma­ri­an­ne Hei­den und dem Fes­ti­val­team. Mit Kin­dern der Tanz­schu­le Da­merau wird ei­ne ge­mein­sa­me Auf­füh­rung ein­stu­diert, die dann am 5. No­vem­ber im Min­del­saal öf­fent­lich prä­sen­tiert wer­den soll. „Wir ha­ben so­wohl An­mel­dun­gen von Kin­dern, die schon letz­tes Jahr mit viel Ei­fer da­bei wa­ren, als auch von neu­en In­ter­es­sen­ten“, be­tont Su­san­ne Schmid, die in der Zu­sam­men­ar­beit von Kin­dern und pro­fes­sio­nel­len Künst­lern ei­nes der we­sent­li­chen Merk­ma­le des Fes­ti­vals sieht.

Das „Jun­ge Min­del­fes­ti­val“rich­tet sich vor­ran­gig, aber kei­nes­wegs nur an ein jun­ges Pu­bli­kum. Da­von über­zeu­gen kann man sich am 29. Ok­to­ber um 17 Uhr im Pan­ora­ma­saal des Krum­ba­des, wo das Lei­tungs­team, hier als das Ke­ras Trio in der Be­set­zung Hei­di Schmid (Vio­li­ne), Ta­tia­na Cher­nich­ka (Kla­vier) und Su­san­ne Schmid (Horn), zur Er­öff­nung ein Be­ne­fiz­kon­zert zu­guns­ten ei­nes so­zia­len Zwe­ckes ge­ben wird. „Es wird ein mo­de­rier­tes Kon­zert mit ei­nem bun­ten Pro­gramm an klas­si­scher Mu­sik“, er­läu­tert Hei­di Schmid. „Und ein Kon­zert“, fügt Ta­tia­na Cher­nich­ka hin­zu, „das nicht nur für Kin­der, son­dern für al­le Al­ters­stu­fen ge­eig­net ist.“

Am 5. No­vem­ber ab 15 Uhr wird im Min­del­saal zum Ab­schluss des Fes­ti­vals zu­nächst die öf­fent­li­che Auf­füh­rung ei­nes „Tan­zes der Na­tur­geis­ter“statt­fin­den. Die Kin­der der Mo­dern Dan­ce-Grup­pe der Tanz­schu­le Da­merau und die Kin­der der Work­shop­grup­pe mit ih­ren Re­cy­cling-Rhyth­mus-In­stru­men­ten wer­den ihr Ge­mein­schafts­pro­jekt rund um wort­lo­se Ver­stän­di­gung per Klang und Kör­per­spra­che vor­stel­len. Den zwei­ten Teil des Pro­gram­mes be­strei­ten er­wach­se­ne Pro­fi-Mu­si­ker, näm­lich Se­bas­ti­an Hausl, Flo­ri­an Reß und Fa­bi­an Strauß, die zu­sam­men das Per­cus­sion-Trio Schlag 3 bil­den und – ein­ge­bet­tet in ein von Ingrid Hausl kon­zi­pier­tes Mu­sik­thea­ter­stück für Kin­der – die Viel­falt mo­der­ner Schlag­zeug­kunst prä­sen­tie­ren wer­den. Auf di­ver­sen Trom­meln, Ma­rimba­fo­nen, Öl­fäs­sern und man­chem mehr dürf­te ein an­ge­mes­sen laut­star­kes Fes­ti­val-Fi­na­le ga­ran­tiert sein.

Mehr zum Fes­ti­val un­ter www.jun ges­min­del­fes­ti­val.com

Fo­to: Tho­mas Niedermair

Neu­auf­la­ge des „Jun­gen Min­del­fes­ti­vals“: Un­ser Bild zeigt im Vor­der­grund Kin­der der Work­shop­grup­pe, die teils schon letz­tes Jahr da­bei wa­ren, so­wie (links hin­ten) Su san­ne Schmid und Wal­ter Pa­che, Ta­tia­na Cher­nich­ka (am Kla­vier sit­zend) und Hei­di Schmid (Drit­te von rechts).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.