Hal­vers Wo­che

Mittelschwaebische Nachrichten - - Geld & Leben -

Tes­la. Da gibt es 500 000 Vor­be­stel­lun­gen. Es ist höchs­te Zeit, aus der spät­rö­mi­schen De­ka­denz auf­zu­wa­chen. Wir sind da­bei, die au­to­mo­bi­le Zu­kunft zu ver­spie­len. „Vor­sprung durch Tech­nik“ist auch mor­gen un­se­re ein­zi­ge Chan­ce.

Schaf­fen wir das? Fal­sche Fra­ge, wir müs­sen es schaf­fen. Das kommt na­tür­lich auch deut­schen Au­to­ak­ti­en zu­gu­te, die zwar im Ver­gleich zum Leit­in­dex Dax teil­wei­se nur halb so ho­he Be­wer­tung ha­ben. Das gibt Raum für zwi­schen­zeit­li­che Er­ho­lungs­be­we­gun­gen. Da­mit sie aber auch lang­fris­tig at­trak­ti­ve In­vest­ments dar­stel­len, sind in­no­va­ti­ons­be­geis­ter­te Her­stel­ler und re­form­freu­di­ge Au­to­pro­duk­ti­ons­stand­or­te ei­ne un­ter­neh­me­ri­sche und wirt­schafts­po­li­ti­sche Bring­schuld. Ich wün­sche mir sehr, dass für die deut­sche Au­to­in­dus­trie und ih­re Ak­ti­en bald wie­der das Mot­to des frü­he­ren VW Kä­fers gilt: Er läuft und läuft und läuft.

Ro­bert Hal­ver ist Lei­ter des Be­reichs Ka­pi­tal­markt ana­ly­se der Baa­der Bank und ei­ner der füh­ren den Bör­sen­ex­per­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.