Ha­gel macht den Bau­ern zu schaf­fen

Hit­ze und Un­wet­ter wer­den für Land­wir­te zu ei­nem Pro­blem. In­ner­halb der we­ni­gen tro­cke­nen Ta­ge wird die Zeit zum Ein­fah­ren ih­rer Er­trä­ge knapp

Mittelschwaebische Nachrichten - - Aus Der Heimat - VON SE­BAS­TI­AN KAIDA

Krum­bach Ei­ne ers­te Ern­te­bi­lanz fällt im Land­kreis bis­her eher ge­mischt aus. Die Frostein­brü­che zum Jah­res­be­ginn und die zu­letzt häu­fi­ger auf­tre­ten­den Un­wet­ter ver­schlech­tern das Er­geb­nis deut­lich.

„Die Hit­ze­pe­ri­ode kann in Ver­bin­dung mit der Näs­se zum Pro­blem wer­den“, be­merkt Ste­phan Bis­sin­ger, Kreis­ob­mann des Bau­ern­ver­ban­des. Es sei nicht aus­zu­schlie­ßen, dass sich Schim­mel­pil­ze an den Ge­trei­de­hal­men bil­den. Da die Weizen­ern­te der­zeit eher schlep­pend ver­läuft, hof­fen vie­le Land­wir­te auf ein be­stän­di­ge­res Wet­ter. In je­dem Fall lei­de bei län­ge­ren Stand­zei­ten die Qua­li­tät des Ge­trei­des. Der Wei­zen sei ak­tu­ell schon über­reif und müss­te ge­ern­tet wer­den, da er an­sons­ten keimt. Ist das der Fall, wird es für die Bau­ern im­mer schwie­ri­ger, ei­nen Ab­neh­mer zu fin­den. Für die Ge­win­nung von Mehl müss­ten ho­he Stan­dards wer­den, so­dass der be­trof­fe­ne Wei­zen häu­fig nicht mehr von den Müh­len ge­kauft wird und dann als Fut­ter­ge­trei­de ver­wen­det wer­den müss­te. Da­mit wä­re ein gro­ßer wirt­schaft­li­cher Scha­den für die be­trof­fe­nen Land­wir­te ver­bun­den.

Die Win­ter­gers­te konn­te hin­ge­gen be­reits ein­ge­bracht wer­den. Die ge­ern­te­te Men­ge blieb al­ler­dings auch hier, we­gen der un­güns­ti­gen Wit­te­rungs­be­din­gun­gen, im Ver­gleich zu den Vor­jah­ren et­was hin­ter den Er­war­tun­gen zu­rück. Den­noch konn­te die Ern­te laut Bis­sin­ger mehr­heit­lich noch vor Ein­set­zen der Un­wet­ter-Serie ein­ge­holt wer­den, wo­durch die­se von den Aus­wir­kun­gen ver­schont ge­blie­ben sei.

Beim Mais zeich­net sich der­zeit ei­ne gu­te Ent­wick­lung ab. Er sei für die ak­tu­el­le warm-feuch­te Wet­ter­la­ge bes­tens ge­eig­net. „In die­sem Jahr wird es nach bis­he­ri­gen Pro­gno­sen wie­der ei­ne gu­te Mai­s­ern­te für die Land­wir­te ge­ben“, sagt Ste­phan Bis­sin­ger. Je­doch soll­ten im Ide­al­fall wei­te­re Un­wet­ter aus­blei­ben, um den Ern­te­stand nicht wei­ter zu ver­rin­gern.

Weil Ha­gel­schau­er im Land­kreis nur punk­tu­ell nie­der­gin­gen, ge­be es gro­ße lo­ka­le Un­ter­schie­de. Zu­letzt sei ne­ben Stof­fen­ried und Wat­ten­wei­ler auch Ichen­hau­sen in­ten­si­ver be­trof­fen ge­we­sen. Auf man­chen Flä­chen wer­den Ern­te­aus­fäl­le um bis zu 20 Pro­zent er­war­tet. „Für die be­trof­fe­nen Land­wir­te ist es zwar är­ger­lich, aber im­mer noch im ver­kraft­ba­ren Aus­maß“, schil­dert Bis­sin­ger die ak­tu­el­le Si­tua­ti­on.

Auch das Amt für Er­näh­rung, Land­wirt­schaft und Fors­ten in Krum­bach er­war­tet kei­ne grö­ße­ren Pro­ble­me für die Bau­ern. Zwar hät­ten sich die Un­wet­ter zu­letzt ge­ein­ge­hal­ten häuft, je­doch ge­be es der­zeit noch kei­ne Er­kennt­nis­se über au­ßer­ge­wöhn­li­che oder exis­tenz­be­dro­hen­de Schä­den im Land­kreis. Im Üb­ri­gen ge­be es für Land­wir­te die Mög­lich­keit ei­ne Ha­gel­ver­si­che­rung ab­zu­schie­ßen. Gera­de we­gen der Zu­nah­me kri­ti­scher Wet­ter­la­gen soll­ten die Land­wir­te im Land­kreis über­prü­fen, ob sich der Ab­schluss ei­ner Ver­si­che­rung für sie loh­ne.

Da­ge­gen wir­ke sich der Scha­den durch In­sek­ten, trotz idea­ler Ver­meh­rungs­mög­lich­kei­ten im feucht­schwü­len Kli­ma, nicht auf die Ern­te­er­trä­ge aus. Dies sei wie­der­um ein Vor­teil für die Land­wir­te im Land­kreis Günzburg, denn der In­sek­ten­druck ha­be in man­chen Re­gio­nen Bay­erns in den letz­ten Mo­na­ten wei­ter zu­ge­nom­men.

Im Gro­ßen und Gan­zen er­war­tet Ste­phan Bis­sin­ger aber ein nor­ma­les Ern­te­er­geb­nis. Er hof­fe für die nächs­ten Wo­chen auf ein re­gen­frei­es Wet­ter, um die Ern­te jetzt noch vor der Über­rei­fe ein­ho­len zu kön­nen.

„Die Hit­ze­pe­ri­ode kann in Ver­bin­dung mit der Näs­se zum Pro­blem wer­den.“

Fo­to: Bern­hard Weiz­enegger

Re­gel­recht in Fet­zen ge­hau­en ha­ben Ha­gel­kör­ner Mais­pflan­zen auf ei­nem Acker na­he Stof­fen­ried – ein ho­her Ern­te­aus­fall ist die Fol­ge.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.