Blü­ten für die Steck­do­se

Mittelschwaebische Nachrichten - - Feuilleton - Ca­pi­to@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

So hoch wie Mais, aber mit gel­ben Blü­ten und vie­len klei­nen Blät­tern: So sieht ei­ne be­stimm­te Pflan­zen­art aus, die du im Mo­ment auf man­chen Fel­dern ent­de­cken kannst. Die Pflan­ze hat ei­nen un­ge­wöhn­li­chen Na­men: Durch­wach­se­ne Sil­phie. For­scher tes­ten ge­ra­de, wie gut man aus der Pflan­ze Strom ma­chen kann. Zum Bei­spiel, um Woh­nun­gen zu hei­zen. Da­für kann man auch an­de­re Pflan­zen ver­wen­den, zum Bei­spiel Mais. Das Pro­blem: Mais ist nicht gut für den Bo­den, auf dem er wächst. Er klaut ihm Nähr­stof­fe und bie­tet In­sek­ten am Bo­den nicht so viel Schutz. Die Tests der For­scher zei­gen: Sil­phie kann un­ter be­stimm­ten Vor­aus­set­zun­gen ähn­lich viel Ener­gie lie­fern wie Mais. Die Pflan­ze ist al­ler­dings bes­ser für den Bo­den. Zwi­schen den dich­ten, grü­nen Blät­tern der Sil­phie füh­len sich die In­sek­ten woh­ler. Bis Sep­tem­ber kannst du die Pflan­zen noch auf den Fel­dern se­hen.

Links wächst Mais, rechts Durch­wach­se ne Sil­phie: Aus bei­den Pflan­zen kann man Strom ge­win­nen.

Fo­tos: dpa

Hier siehst du gel­be Blü­ten der Durch wach­se­nen Sil­phie vor ei­nem Strom­mas ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.