Die MN Wo­che­n­endum­fra­ge

Mittelschwaebische Nachrichten - - Aus Der Heimat - VON ELI­SA­BETH SCHMID

Ich ha­be kei­ne Zeit zum Schnäpp­chen­ja­gen. Ich kau­fe mir Sa­chen, die ich brau­che, an­sons­ten geh ich nicht zum Bum­meln. Ich kau­fe am liebs­ten in Lä­den und nicht im In­ter­net. Im La­den kann ich al­les an­pro­bie­ren und an­schau­en. Das gilt auch für den Bü­cher­kauf. Schnäpp­chen sind für mich nicht wich­tig. Chi­a­ra Mai (19), Gun­del­fin­gen Ich kau­fe nur, wenn ich was brau­che. Gut, wenn es ge­ra­de güns­tig ist, dann ist das um­so bes­ser. Aber spe­zi­ell nach güns­ti­gen Prei­sen schaue ich nicht un­be­dingt. Ich ge­he mit mei­ner Frau ein­kau­fen, die schaut schon mal nach Schnäpp­chen. Vor al­len Din­gen bin ich mit mei­ner Frau län­ger un­ter­wegs. Jür­gen Drei­lich (56), Krum­bach Ich kann mich durch­aus als Schnäpp­chen­jä­ge­rin be­zeich­nen. Ich schaue im­mer, ob et­was güns­tig ist und mir ge­fällt. Da lass ich mich auch schon mal ver­füh­ren und kau­fe Sa­chen, die ich nicht un­be­dingt brau­che. Aber es macht Spaß. Ich kau­fe meis­tens in Ge­schäf­ten mit hoch­wer­ti­ger Wa­re, die her­ab­ge­setzt ist. Si­mo­ne Ku­be (53), Thann­hau­sen Ich bin kein Schnäpp­chen­jä­ger. Ich traue güns­ti­gen Prei­sen nicht. Ich ha­be oft das Ge­fühl, die Wa­re wird teu­rer ge­macht, um dann re­du­ziert zu wer­den. Wenn die Re­du­zie­rung nach­voll­zieh­bar ist, wür­de ich ger­ne zu­grei­fen. Al­ler­dings kau­fe ich ger­ne, wenn es Kat­zen­fut­ter im An­ge­bot gibt. Da schla­ge ich zu. Ali­na Zan­ker (25), Ober­ried

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.