Bis­her nur schö­ne Theo­rie

Mittelschwaebische Nachrichten - - Meinung & Dialog - Neu Ulm

Zu „Der Koh­le­aus­stieg ist mach­bar“(Wirt­schaft) vom 13. No­vem­ber: Wer nach dem Atom­aus­stieg auch ei­nen schnel­len Koh­le­aus­stieg will, ge­fähr­det die Ver­sor­gungs­si­cher­heit, so­lan­ge nicht in aus­rei­chen­dem Ma­ße Spei­cher­mög­lich­kei­ten, Er­satz­kraft­wer­ke und Strom­lei­tun­gen zur Ver­fü­gung ste­hen, denn die Er­trä­ge aus Wind und Son­ne schwan­ken be­kannt­lich sehr stark. Wenn Frau Kem­fert nun glaubt, die­se Schwan­kun­gen durch Bio­mas­se, Was­ser­kraft und Geo­ther­mie aus­glei­chen zu kön­nen, fällt dies für mich un­ter das Mot­to „Ideo­lo­gie frisst Ver­stand“, denn die Strom­er­zeu­gung mit Was­ser­kraft und Bio­mas­se ist ge­ring und ef­fi­zi­en­te Geo­ther­mie-Kraft­wer­ke in Deutsch­land sind bis­her nur schö­ne Theo­rie und wer­den es wohl auch blei­ben. Ru­dolf Er­ne,

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.