Ver­half Pu­tin Trump zum Wahl­sieg?

Morgenpost am Sonntag (Chemnitzer) - - POLITIK -

WASHINGTON - Ist Kreml­chef Wla­di­mir Pu­tin (64) der heim­li­che Ge­win­ner der Prä­si­dent­schafts­wahl in den USA? Der Ge­heim­dienst CIA ist je­den­falls über­zeugt, dass Russ­land durch Ha­cker­an­grif­fe ge­zielt in die US-Wahl ein­ge­grif­fen hat, um dem Re­pu­bli­ka­ner Do­nald Trump (70) zu hel­fen.

Über ei­ne ent­spre­chen­de ge­hei­me Ein­schät­zung hät­ten CIA-Ver­tre­ter in der ver­gan­ge­nen Wo­che Se­na­to­ren in Washington un­ter­rich­tet, be­rich­tet die „Washington Post“und be­ruft sich auf in­for­mier­te Krei­se. Dem­nach war bis­her eher da­von aus­ge­gan­gen wor­den, dass die Ak­tio­nen le­dig­lich dar­auf aus­ge­rich­tet wa­ren, das Ver- trau­en in das US-Wahl­sys­tem zu un­ter­gra­ben.

Noch-Prä­si­dent Ba­rack Oba­ma (55) hat in­zwi­schen Ge­heim­diens­te und Si­cher­heits­be­hör­den an­ge­wie­sen, ei­nen um­fas­sen­den Be­richt zu den Ha­cker­an­grif­fen vor­zu­le­gen. Die Un­ter­su­chung soll dem Mus­ter der Cy­ber-Atta­cken auf den Grund ge­hen und ei­ne Be­stands-

auf­nah­me der Si­cher­heits­vor­keh­run­gen lie­fern.

Im Wahl­kampf war un­ter an­de­rem das E-Mail-Kon­to der de­mo­kra­ti­schen Par­tei ge­hackt wor­den. Tau­sen­de Kom­mu­ni­ka­tio­nen wur­den der Ent­hül­lungs­platt­form Wi­ki­leaks zu­ge­spielt.

Das Trump-Team wies die CIA-Ein­schät­zung zu­rück. „Dies sind die­sel­ben Leu­te, die ge­sagt ha­ben, dass Sad­dam Hus­sein Mas­sen­ver­nich­tungs­waf­fen be­sitzt“, hieß es in ei­ner schrift­li­chen Er­klä­rung mit Blick auf ge­heim­dienst­li­che Er­kennt­nis­se vor dem Irak­krieg, die sich als falsch her­aus­stell­ten.

CIA glaubt, dass es so war Weist al­le ame­ri­ka­ni­schen Ha­cker-Vor­wür­fe ge­gen Russ­land zu­rück: Kreml­chef Pu­tin (64).

Der Bru­der­kuss zwi­schen Pu­tin und Trump? Bis­lang nur als Graf­fi­ti im li­taui­schen Vil­ni­us. Die Ha­cker könn­ten von Chi­na kom­men, oder „es kann ein Kerl in sei­nem Haus in New Jer­sey sein“, hat­te Trump kürz­lich im „Ti­me“-Ma­ga­zin er­klärt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.