Drei­fa­cher Latza schießt den HSV ab

Morgenpost am Sonntag (Chemnitzer) - - Sport -

MAINZ - Drei­fach-Tor­schüt­ze Dan­ny Latza hat dem Ham­bur­ger SV nach ei­ner höchst tur­bu­len­ten Wo­che ei­nen sport­li­chen Rück­schlag ein­ge­brockt. Der lan­ge Zeit ver­letz­te Mit­tel­feld­spie­ler be­scher­te dem FSV Mainz 05 mit drei Fern­schuss­to­ren ei­nen 3:1 (1:1)-Sieg über die Nord­deut­schen, die sich erst­mals nach vier Par­ti­en in der Bun­des­li­ga wie­der ge­schla­gen ge­ben muss­ten.

Nur drei Ta­ge nach der Vor­stel­lung von He­ri­bert Bruch­ha­gen als neu­em HSV-Vor­stand­sboss war ein Tref­fer von Bob­by Wood (21. Mi­nu­te) zu we­nig für die Ham­bur­ger, die zu­nächst wil­lens­stark und bis­sig agier­ten, sich dann aber im­mer mehr ih­rem Schick­sal er­ga­ben. Latza be­lohn­te die Rhein­hes­sen mit sei­nen se­hens­wer­ten To­ren (35./56./67. Mi­nu­te) vor 30 179 Zu­schau­ern für ei­nen en­ga­gier­ten Auf­tritt und be­en­de­te die drei Spie­le dau­ern­de Nie­der­la­gen­se­rie der 05er in der Li­ga. „Ich bin ja nicht da­für be­kannt, dass ich mal ein Tor schie­ße. Dass ich heu­te drei Tref­fer ma­che und wir ge­win­nen, das ist na­tür­lich ein un­be­schreib­li­ches Ge­fühl. Wir woll­ten den Fans zum Jah­res­en­de noch ein schö­nes Weih­nachts­ge­schenk mit­ge­ben“, sag­te ein über­glück­li­cher Latza.

Ei­nen Feh­ler des Ham­bur­ger Ver­tei­di­gers San­tos be­straf­te Latza noch vor der Halb­zeit­pau­se mit ei­nem Flach­schuss in die lan­ge Ecke. Nach dem Sei­ten­wech­sel ge­hör­te die Büh­ne end-

Ball un­term Hemd, Me­ga­pho­ne in der Hand: Dan­ny Latza fei­er­te sei­nen gro­ßen Tag mit den Main­zer Fans.

Der Mann des Ta­ges: Dan­ny Latza traf gleich drei­fach - es wa­ren sei­ne ers­ten Bun­des­li­ga-To­re.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.