Bun­des­li­gis­ten ma­chen das gro­ße Weih­nachts-Ge­schäft

Morgenpost am Sonntag (Chemnitzer) - - Sport -

hrist­baum­ku­geln ha­ben die Fuß­ball-Clubs fast al­le im Sor­ti­ment. Blau, rot, grün, gelb - ei­ne Ku­gel in der Far­be des Lieb­lings-Ver­eins darf bei vie­len Fans am Fest­baum nicht feh­len.

„Das Ge­schäft mit Weih­nachts­ar­ti­keln wird im­mer mehr zum Wett­lauf“, stellt Mar­ke­ting-Ex­per­te Pe­ter Rohl­mann fest, der den Markt mit Fuß­ball-Fan­ar­ti­keln seit Jah­ren un­ter­sucht. „Die Ar­ti­kel wer­den im­mer ver­rück­ter.“

Da kos­tet die Christ­baum­ku­gel mit Wap­pen auf dem Bauch und ge­strick­tem Schal am Hals knapp 16 Eu­ro - wie bei Ein­tracht Frank­furt. Bei Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach ist das Mo­dell mit Schal et­was güns­ti­ger. Oder: Glüh­wein mit Bay­ernLo­go auf der Fla­sche, Weih­nacht­stel­ler mit HSV-Rau­ten oder Christ­baum­schmuck in Geiß­bock-Form.

Ver­ei­ne, die zum Fest nur auf Klas­si­ker wie Ad­vents­ka­len­der und Weih­nachts­män­ner aus Scho­ko­la­de set­zen, gibt es we­ni­ge. Da­für wird in­zwi­schen so­gar mit son­der­bar aus­se­hen­den Weih­nachts-Pull­overn, den „Ugly Christ­mas Swea­tern“, Geld ge­macht. Ver­kaufs­schla­ger und da­mit Um­satz­trei­ber zu Weih­nach­ten sind aber bei fast al­len Klubs die Tri­kots. Ge­folgt von klas­si­schen Fan­ar­ti­keln wie Schals, Müt­zen oder Bett­wä­sche.

Mar­ke­ting-Ex­per­te Rohl­mann schätzt, dass die 36 Erst- und Zweit­li­ga­klubs zu Weih­nach­ten in den Mo­na­ten No­vem­ber und De­zem­ber rund ein Vier­tel bis ein Drit­tel ih­res Jah­res­um­sat­zes mit Fan­ar­ti­keln ma­chen. In Zah­len aus­ge­drückt sei­en das et­wa 160 Mil­lio­nen Eu­ro in die­sen Mo­na­ten. Dar­in ent­hal­ten sind Um­sät­ze mit Pro­duk­ten, die Ver­ei­ne selbst ver­kau­fen. Aber auch Ein­nah­men durch Li­zen­z­ar­ti­kel, die in Fremd­lä­den, wie Kauf­häu­sern, er­zielt wer­den.

Be­son­ders gut ge­hen aus­ge­fal­le­ne und ku­rio­se Pro­duk­te. Schal­ke ver­treibt ess­ba­re Koh­le­klum­pen aus Schaum­zu­cker, bei Bo­rus­sia Dort­mund gibt es ein schwarz-gel­bes Vo­gel­häus­chen, bei Her­tha BSC ei­ne Hun­de­lei­ne. „Der Fan sagt sich: Nor­ma­le Fan­ar­ti­kel hat je­der. Au­ßer­ge­wöhn­li­ches brau­che ich als Gag“, so Mar­ke­ting-Ex­per­te Rohl­mann.

Beim 1. FC Köln nimmt man das Ge­schäft mit Aus­ge­fal­le­nem be­son­ders ernst. Das Ver­eins-Mas­kott­chen, Geiß­bock Hen­nes VIII., gibt es in Le­bens­grö­ße aus Plüsch - für 1 948 Eu­ro. Die Fans schla­gen zu. „Der Geiß­bock läuft er­schre­ckend gut“, sagt Mar­ke­ting-Chef Sah­ler. Meh­re­re Dut­zend ha­be der Ver­ein schon ver­kauft.

Kein Wun­der, dass beim 1. FC Köln die so­ge­nann­ten „Ugly Christ­mas Swea­ter“im Sor­ti­ment nicht feh­len dür­fen. Die eher häss­li­chen als hüb­schen Pull­over sind in den USA und Groß­bri­tan­ni­en längst Trend. Klubs wie Bay­ern München oder der VfB Stuttgart ha­ben die Klei­dungs­stü­cke mit la­chen­den Ren­tie­ren und ver­spiel­ten Mus­tern im Sor­ti­ment. „Man mag die Pull­over be­lä­cheln - sie sind aber ein Mo­dephä­no­men“, sagt VfB-Mar­ke­ting­chef Jens Bräu­nig. Beim FC Schal­ke sind die Pul­lis aus­ver­kauft. Weih­nach­ten kann kom­men.

Fuß­ball-Pro­fi Ke­vin Groß­kreutz (28) hat sei­ner Va­ter­freu­de auf Twit­ter und Ins­ta­gram frei­en Lauf ge­las­sen: Der Welt­meis­ter pos­te­te ein Foto von ei­nem Her­zen, in dem die Ge­burts­da­ten sei­ner ge­ra­de ge­bo­re­nen Toch­ter ge­schrie­ben ste­hen. Dem­nach kam die klei­ne Leo­nie um 19.06 Uhr mit ei­nem Kör­per­ge­wicht von 3 100 Gramm zur Welt - in Dort­mund, ganz wie der Pa­pa. Auch sein Ver­ein gra­tu­lier­te via Twit­ter: „Wir wün­schen der jun­gen Fa­mi­lie al­les Gu­te.“Man wol­le den Mit­glieds­an­trag gleich aus­fül­len, hieß es vom VfB Stuttgart au­gen­zwin­kernd.

+++ Auch US-Schwim­mer Ryan Loch­te wird Va­ter. Der 32-Jäh­ri­ge pos­te­te ein Un­ter­was­ser-Foto, auf dem er den Bauch sei­ner Ver­lob­ten, Play­boy-Mo­del Kay­la Rae Reid (25), küsst. Sein Weih­nachts­ge­schenk sei in die­sem Jahr frü­her ge­kom­men, schrieb Loch­te zu dem Foto. Dies sei die bes­te Nach­richt, die er je er­hal­ten ha­be.

Die lin­ke Hand von Ser­gio Ramos und die omi­nö­sen Zah­len auf den Fin­gern.

Ser­gio Ramos ist ei­ne Re­al-Iko­ne und gab sei­nen Fans jetzt ein Tat­too-Rät­sel auf.

Der neue Trend sind „Ugly Christ­mas Swea­ter“- Pull­over mit Ver­eins-Mas­kott­chen wie hier mit dem Köl­ner Geiß­bock Hen­nes VIII. drauf.

Die­ser Glüh­wein mit Bay­ern-Lo­go auf der Fla­sche mun­det in München.

Weih­nachts­män­ner aus Scho­ko­la­de gibt’s in fast al­len (Ver­eins-)Far­ben.

Der Ren­ner bei Her­tha: Blaue Christ­baum­ku­geln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.