La­chen­des und wei­nen­des Au­ge bei Zie­gner

Morgenpost am Sonntag (Chemnitzer) - - Sport -

ZWI­CKAU - PPunkt­ge­winnk­ti oderd zweii ver­lo­re­ne Punk­te? Fakt ist, der FSV Zwi­ckau und die Sport­freun­de Lot­te tre­ten nach dem 1:1 wei­ter auf der Stel­le. Trotz­dem gab es auch zu­frie­de­ne Ge­sich­ter.

„Ich be­trach­te das Er­geb­nis mit ei­nem la­chen­den und ei­nem wei­nen­den Au­ge. Dass wir den ers­ten Punkt ge­holt ha­ben, macht mich über­glück­lich. Mit der Art und Wei­se, wie die­ser zu­stan­de kam, bin ichc je­doch nicht ein­ver­stan­den.“, konn­te FSV-Coach Tors­ten Zie­gner nur be­dingt zu­frie­den sein und kri­ti­sier­te ins­be­son­de­re dasd Spiel bei ei­ge­nem Ball­be­sitz:B „Wir sind in vie­len Si­tua­tio­nen fahr­läs­sig ge­we­sen und ha­ben Spiel­zü­ge nicht gut zu En­de ge­spielt.“

Kol­le­ge Marc Fa­scher blies qua­si ins sel­be Horn: „Über den ers­ten Punkt sind wir glück­lich, dass es nicht mehr ge­wor­den ist, ist un­ser wei­nen­des Au­ge.“Zu­mal die Sport­freun­de nach dem Platz­ver­weis für Re­né Lan­ge 25 Mi­nu­ten in Über­zahl agier­ten.

Ver­ständ­li­cher­wei­se konn­te sich Ron­ny Kö­nig noch eher mit ei­nem Re­mis an­freun­den. „Auf­grund der zwei­ten Halb­zeit, in der wir 25 Mi­nu­ten zu zehnt wa­ren, ist es für uns ein­deu­tig ein ge­won­ne­ner Punkt“, wer­te­te der FSVTor­schüt­ze. mith

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.