Fest­nah­me nach U-Bahn-An­schlag

Morgenpost am Sonntag (Chemnitzer) - - POLITIK -

LONDON - Nach dem An­schlag in ei­ner Lon­do­ner U-Bahn mit 30 Ver­letz­ten hat die Po­li­zei ei­nen Ver­däch­ti­gen fest­ge­nom­men. Der 18-jäh­ri­ge Mann wur­de im Ha­fen­be­reich von Do­ver am Sams­tag­mor­gen in Ge­wahr­sam ge­nom­men. Das teil­te Scot­land Yard mit.

Die Ter­ror­war­nung in Groß­bri­tan­ni­en blei­be aber auf der höchs­ten Stu­fe. Das be­deu­tet, ein un­mit­tel­bar be­vor­ste­hen­der An­schlag gilt als mög­lich. Die Po­li­zei­prä­senz wur­de für das Wo­che­n­en­de in ganz Groß­bri­tan­ni­en stark er­höht. Auch das Mi­li­tär sol­le zum Schutz von Ein­rich- tun­gen und Bür­gern ein­ge­setzt wer­den.

Ei­ne selbst­ge­bau­te Bom­be war am Frei­tag in ei­ner voll be­setz­ten U-Bahn na­he der ober­ir­di­schen Hal­te­stel­le Par­sons Gre­en ex­plo­diert. Die IS-Ter­ror­mi­liz re­kla­mier­te den An­schlag für sich. Die Hal­te­stel­le wur­de am frü­hen Sams­tag­mor­gen wie­der für den Be­trieb frei­ge­ge­ben.

Der BBC zu­fol­ge soll es sich bei der Bom­be um ei­ne ähn­li­che Kon­struk­ti­on han­deln wie beim At­ten­tat in Man­ches­ter. Bei dem An­schlag im Mai wa­ren 22 Men­schen ge­tö­tet wor­den.

Er­höh­te Po­li­zei-Prä­senz nach dem At­ten­tat in der Lon­do­ner U-Bahn.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.