Po­li­zei be­wacht An­ti­fa-„Ge­mäl­de“am Con­ne­wit­zer Kreuz

Morgenpost am Sonntag (Chemnitzer) - - SACHSEN -

LEIP­ZIG - „Das ist halt­los und un­ver­ant­wort­lich“, gif­te­te die­ser Ta­ge In­nen­mi­nis­ter Mar­kus Ul­big (CDU) in Rich­tung des Leip­zi­ger Ober­bür­ger­meis­ters. Burk­hard Jung GRIMMA - Ba­na­nen­split mit Ben­zol­ge­schmack? Ei­ne Eis­die­le fürch­tet jetzt ums Über­le­ben, weil di­rekt vor ih­rem Frei­sitz ei­ne (SPD) hat­te laut den Man­gel an Po­li­zis­ten in der Stadt be­klagt. Und für die „wirk­lich“wich­ti­gen Auf­ga­ben scheint ja auch ge­nug Per­so­nal vor­han­den zu sein: Nacht für Nacht be­wacht Ge­gen den Wil­len des Bür­ger­meis­ters Jet-Tank­stel­le ge­neh­migt wur­de. Der Land­kreis hat die Stadt­rä­te und den Bür­ger­meis­ter von Grimma über­stimmt. Selbst dass ei­ne Ki­ta un­mit­tel­bar ne­ben der Tan­ke steht, än­dert nichts am Be­schluss. Seit der Wen­de be­treibt Fa­mi­lie Hen­ke ihr Eis­ca­fé Ca­pri. Im kom­men­den Jahr woll­ten sie die Veran­da er­wei­tern - doch nach der Bau­ge­neh­mi­gung wür­den die die Po­li­zei ein ein­zel­nes An­ti­fa-Graf­fi­to. In den letz­ten Wo­chen gab es ein selt­sa­mes Katz-und-Maus-Spiel am Con­ne­wit­zer Kreuz. An der Mau­er ei­nes städ­ti­schen Street­ball-Plat­zes prang­te: „No Cops - No Na­zis - An­ti­fa-Area“. Weil Po­li­zei­prä­si­dent Bernd Mer­bitz (CDU) an­hand die­ser Sprü­che vor dem Trend zu rechts­frei­en Zo­nen warn­te, schick­te die Stadt ei­nen Rei­ni­gungs­trupp los. Zu­min­dest das „No Cops“(„Kei­ne Po­li­zis­ten“) wur­de über­tüncht.

Doch kurz dar­auf war das „Kunst­werk“wie­der voll­stän­dig. Wor­auf die Stadt er­neut die Put­zer sand­te, mit kurz­zei­ti­gem Gäs­te in un­mit­tel­ba­rer Nä­heN der Zapf­säu­len schlemm­men.

„Ich ste­he mit dem Rü-cken an der Wand“, sagt Frank Hen­ke. Sein Le­bens­werk und die Al­ters­vor­sor­ge ste­hen vor demm Aus. „Der Ge­ruch und die Fe­in­staub­be­las­tung wirrd al­le Gäs­te ver­trei­ben.“Hel-H ke leg­te Wi­der­spruch ge­gen den Bau ein.

Auch Grimma prüft den Wi­der­spruch, schätzt die Aus-Aus­sich­ten aber als ge­ring ein. Stadt­spre­che­rin Michae­la Wäch­ter: „Der Stadt­rat und der Ober­bür­ger­meis­ter ha­ben sich ein­hel­lig ge­gen die­se Tanks­tel- Er­folg. In­zwi­schen soll es 5:5 ste­hen. Ma­thi­as Klotz vom städ­ti­schen Ord­nungs­de­zer­nat: „Das letz­te Mal ha­ben wir En­de Au­gust ge­putzt.“Und die­ser Sta­tus hat nun erst ein­mal Be­stand.

Denn seit­her wacht Nacht für Nacht ein Po­li­zei­au­to vor dem Graf­fi­to. Die zwei Be­am­ten dar­in küm­mern sich jetzt nicht zwin­gend um ei­ne der 21000 un­be­ar­bei­te­ten An­zei­gen in Leip­zig. Aber wenn sich tat­säch­lich je­mand dem An­ti­fa-Ge­mäl­de nä­hert, sind sie hell­wach.

Denn ei­ni­ge Won­ne­kids aus dem als links­ra­di­kal be­leu­mun­de­ten Con­ne­witz ma­chen in­zwi­schen ih­re Strei­che mit der Po­li­zei. Kürz­lich hüpf­te ein Spaß- le aus­ge­spro­chen.“Doch weil das Vier­tel bau­recht­lich als Misch­ge­biet ein­ge­ord­net wird, ist der Be­scheid des Krei­ses wohl rech­tens. vo­gel im Bä­ren­kos­tüm mit ei­ner Deo-Spray­do­se an die Mau­er, hin­ter­ließ dort ei­ne Duft­mar­ke. Der Pro­blem­bär wur­de so­fort ge­stellt!

Dass das Graf­fi­to dau­er­haft be­wacht wird, hielt Po­li­zei­spre­cher Andre­as Lo­ep­ki nach der Mo­po-An­fra­ge zu­nächst für ein Ge­rücht. Nach ei­ner Re­cher­che in der Po­li­zei kor­ri­gier­te er sich. Lo­ep­ki: „Das sind kei­ne Re­vier­kräf­te, son­dern sie ge­hö­ren zum Fach­dienst­ein­satz­zug Le­bens­be­droh­li­che Ein­satz­la­gen.“Sie wer­den bei Gei­sel­nah­men oder Ter­ror­la­gen ak­ti­viert. Lo­ep­ki: „Ih­re Be­reit­schaft müs­sen sie ja nicht un­be­dingt in der Ka­ser­ne ver­brin­gen...“

Ei­ne Tank­stel­le ist im All­ge­mei­nen ei­ne Qu­el­le nicht so an­ge­neh­mer Düf­te.

Ab 18 Uhr bis weit nach Mit­ter­nacht be­wa­chen Po­li­zis­ten den Sport­platz.

Die Ki­ta „Ar­che Noah“ist eben­falls Nach­bar der Tank­stel­le.

Ger­lin­de Hel­ke fürch­tet Ben­zol- und Fe­in­staub-Be­las­tung für das Eis­ca­fé, wird die Tan­ke ge­baut.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.