RAW-Fes­ti­val gibt rich­tig Stoff

Morgenpost am Sonntag (Chemnitzer) - - Sachsen -

CHEM­NITZ - Das häss­li­che Ent­lein am Ran­de der schnie­ken Schön­herr­fa­brik? Nicht mehr lan­ge. Das Künst­ler­haus K40 be­kommt fe­sche Fens­ter und ei­nen Nasch­gar­ten. Der­zeit steigt dort das RAW-Fes­ti­val der In­dus­trie­kul­tur­ta­ge.

„Das eng­li­sche ,raw‘ be­deu­tet ja auch rau oder roh“, sagt Flo­ri­an Thiersch (30) vom Ver­an­stal­ter CWE. Das ers­te RAW-Fes­ti­val fand 2016 auf dem Reichs­bahn­aus­bes­se­rungs­werk - Ab­kür­zung: RAW - in der Emi­li­en­stra­ße statt. Thiersch: „Die Dop­pel­deu­tig­keit ist ja von uns ge­wollt.“

Beim dies­jäh­ri­gen RAW-Fes­ti­val in der Schön­herr­fa­brik dreht sich al­les um Tex­ti­li­en. Was zur Ge­schich­te des Are­als passt: Hier wer­den seit 1854 ent­spre­chen­de Ma­schi­nen ge­baut. Wie ein 150 Jah­re al­ter Web­stuhl funk­tio­niert, zeigt Tho­mas Zin­ke (44) in der Erd­ge­schoss-Hal­le des K40.

Das „raue“Künst­ler­haus soll in den nächs­ten Jah­ren er­neu­ert wer­den. Es wird trans­pa­ren­ter: „Ein Licht­schacht vom Dach ins Erd­ge­schoss und ins­ge­samt vier Bul­l­au­gen - von de­nen eins über al­le Eta­gen geht - sind ge­plant“, sagt Vik­to­ria So­bot­ta (27) von der Hoch­schu­le für Tech­nik und Wirt­schaft Dres­den (HTW). Der­zeit wird ein Kos­ten­vor­an­schlag er­stellt. Im Früh­jahr 2018 soll ein Nasch­gar­ten er­öff­nen - ers­te Ge­wäch­se sind be­reits ne­ben dem Ein­gang ge­pflanzt. Zehn HTW-Stu­den­ten pla­nen und ar­bei­ten an der K40-Sa­nie­rung.

Heu­te star­tet das RAW-Fes­ti­val mit der Kin­der­vor­le­sung der TU Chem­nitz um 14 Uhr. Um 17 Uhr gibt es ei­ne Film­vor­füh­rung und ein Ro­bo­ter-Bal­lett, drum­her­um ver­schie­de­ne Aus­stel­ler. Der Ein­tritt ist frei. mfr

Ex­tra aus der Part­ner­stadt an­ge­reist: Sal­ly Gil­ford (35), Künst­le­rin aus Man­ches­ter, zeigt Tex­til­dru­cke.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.