Dro­gen wer­dend oft ver­harm­lost

Morgenpost am Sonntag (Chemnitzer) - - Titel -

„Can­na­bis macht high. Crys­tal pusht die Leis­tung. Ba­de­sal­ze sind un­ge­fähr­lich.“Sol­che und ähn­li­che Sät­ze hört die Kri­mi­nal­haupt­kom­mis­sa­rin Ca­ro­la Wall­bach häu­fig, wenn sie mit Siebt- und Acht­kläss­lern über Dro­gen re­det. „Die Kin­der spre­chen of­fen über das The­ma. Na­ment­lich sind ih­nen al­le Dro­gen be­kannt“, be­rich­tet die Mit­ar­bei­te­rin des Be­reichs Prä­ven­ti­on der Po­li­zei­di­rek­ti­on Dres­den.

Ih­re Be­rufs­er­fah­rung: Kin­der und Ju­gend­li­che nei­gen da­zu, Dro­gen durch die ro­sa­ro­te Bril­le zu be­trach­ten. Im kind­li- chen Fo­kus steht die po­si­ti­ve Wir­kung der Dro­gen aus Sicht der Kon­su­men­ten. „Wir klä­ren auf, wel­che Ge­fah­ren der Dro­gen­kon­sum birgt. Au­ßer­dem er­ör­tern wir mit den Schü­lern, wel­che straf­recht­li­che Re­le­vanz Dro­gen-De­lik­te ha­ben“, er­klärt Wall­bach.

Die Po­li­zei ver­hehlt nicht, dass es ein gro­ßes Dun­kel­feld gibt, wenn es um Dro­gen in und an Schu­len geht. 2016 re­gis­trier­te sie in Dres­den am Tat­ort Schu­le zehn Ver­stö­ße ge­gen das Be­täu­bungs­mit­tel­ge­setz. In al­len Fäl­len fand man Can­na­bis. Im Jahr zu­vor zähl­te man 20 Ver­stö­ße im Stadt­ge­biet. Als ver­bo­te­ne Sub­stan­zen tauch­ten da­mals ne­ben Can­na­bis auch Crys­tal und Ecs­ta­sy auf.

Ca­ro­la Wall­bach nennt die po­li­zei­li­che Prä­ven­ti­ons­ar­beit ein Puz­zle­teil im ge­sell­schaft­li­chen Gan­zen. Sie sagt: „Dro­gen­prä­ven­ti­on be­ginnt schon in den Fa­mi­li­en im Um­gang mit le­ga­len Dro­gen wie Al­ko­hol und Ta­bak.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.