Hier bum­melt Mer­kel in den Wahl­sonn­tag

Morgenpost am Sonntag (Chemnitzer) - - Politik -

BER­LIN -Hop­pH oderd top?t? HHeu­tet ent­schei­det sich, wer Deutsch­land künf­tig re­giert. Zum Wahl­kampf­ab­schluss war­ben Kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (63, CDU) und SPD-Her­aus­for­de­rer Mar­tin Schulz (61) in ih­rer je­wei­li­gen Hei­mat um die letz­ten Stim­men.

Mer­kel be­such­te ih­ren Wahl­kreis an der Ost­see­küs­te. In Stral­sund mach­te die CDU-Che­fin an der Sei­te von Ober­bür­ger­meis­ter Alex­an­der Ba­drow (43, CDU) ei­nen Bum­mel über die Ein­kaufs­mei­le, ver­teil­te In­fo- und Wer­be­ma­te­ri­al. Zahl­rei­che Bür­ger, zu­meist Tou­ris­ten, schüt­tel­ten ihr die Hand, ba­ten um Fo­tos, Au­to­gram­me und ge­mein­sa­me Sel­fies.

Mer­kel fuhr da­nach wei­ter nach Greifs­wald, spä­ter war noch ein Be­such bei ei­nem Ern­te­fest auf der In­sel Rü­gen ge­plant. Schulz be­en­de­te den Wahl­kampf vor der Ku­lis­se des Aa­che­ner Kai­ser­doms. Sein Wohn­ort liegt gleich ne­ben­an: „...das wun­der­schö­ne Wür­se­len“.

Im­mer­hin: Im End­spurt holt der Kanz­ler­kan­di­dat der „So­zis“beim di­rek­ten Ver­gleich mit Mer­kel auf: Laut ei­ner Em­nid-Um­fra­ge für die „BamS“wür­den sich ak­tu­ell nur noch 45 Pro­zent für Mer­kel ent­schei­den, könn­te der Kanz­ler di­rekt ge­wählt wer­den. Schulz kä­me auf 32 Pro­zent. In den letz­ten vier Wo­chen hat sich der Ab­stand zwi­schen bei­den da­mit von 29 auf 13 Punk­te ver­kürzt. Vor vier Wo­chen hat­te Mer­kel noch mit 51 zu 22 Pro­zent ge­führt.

Rund 61,5 Mil­lio­nen Deut­sche sind heu­te zur Wahl auf­ge­ru­fen. Letz­te Um­fra­gen se­hen die Uni­on zwi­schen 34 und 36 Pro­zent. Die SPD steht bei 21 bis 22 Pro­zent. Die AfD kä­me auf 11 bis 13 Pro­zent, die Lin­ke auf 9,5 bis 11, die FDP auf 9 bis 9,5 Pro­zent. Die Grü­nen ste­hen bei 7 bis 8 Pro­zent.

„Wir kämp­fen bis zur letz­ten Mi­nu­te“, sagt Schulz (61). Heu­te geht der SPDChef ge­gen 10 Uhr mit sei­ner Frau da­heim in Wür­se­len (NRW) wäh­len.

Mer­kel (61) beim Bum­mel in der Alt­stadt von Stral­sund: Die Kanz­le­rin gibt heu­te um 14.30 Uhr ih­re Stim­me in Ber­lin-Mit­te ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.