Hier rei­fen über Ba­na­nen im

Morgenpost am Sonntag (Chemnitzer) - - SACHSEN -

BOR­NA - Mit­ten in Sach­sen rei­fen jetzt Ba­na­nen - und das mil­lio­nen­fach! Das liegt al­ler­dings nicht am be­vor­ste­hen­den Kli­ma­wan­del, son­dern an ei­ner rie­si­gen Ba­na­nen­rei­fe­rei, wel­che Ede­ka in die­sen Ta­gen in Be­trieb nimmt. Qu­ietsch­grün rein, knall­gelb mit grü­nen Spit­zen wie­der raus: Wo­che für Wo­che soll der In­halt von 50 000 Ba­na­nen­kis­ten die Far­be wech­seln. Das sind 286 Mil­lio­nen Ba­na­nen pro Jahr! Et­wa sie­ben Mil­lio­nen Eu­ro ließ sich Ede­ka die nach ei­ge­nen An­ga­ben eu­ro­pa­weit mo­derns­te Rei­fe­rei kos­ten, die oben­drein noch CO2-neu­tral sein soll. So wur­de un­ter an­de­rem ei­ne rie­si­ge Pho­to­vol­ta­ik-An­la­ge auf das Dach ge­pflanzt. In 38 Rei­fe­kam­mern wer­den die Ba­na­nen aus ih­rem „Schlaf­zu­stand“auf­ge­weckt. Es wird Sau­er­stoff ent- zo­gen und dann Ethy­len (kommt in den Früch­ten na­tür­lich vor) so­wie Stick­stoff in die Kam­mer ge­presst. Wäh­rend die­ser „Press­rei­fung“wird die ent­hal­te­ne Stär­ke in Zu­cker um­ge­wan­delt - die Ba­na­ne wird bei et­wa 17 Grad Cel­si­us ge­zielt gelb.

Nach fünf bis sie­ben Ta­gen ist der Pro­zess ab­ge­schlos­sen. Dann kom­men die Ba­na­nen un­ter an­de­rem in die 190 Ede­ka-Märk­te oder knapp 400 Net­to-Fi­lia­len in Sach­sen. Dort ge­hö­ren sie zum be­lieb­tes­ten Pro­dukt der Obst- und Ge­mü­se­ab­tei­lung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.