Fah­ren oder fah­ren las­sen?

Morgenpost am Sonntag (Chemnitzer) - - AUTO -

Fuhr man in der An­fangs­zeit des Au­to­mo­bils noch gern mit Chauf­feur, ge­hör­te es über Jahr­zehn­te zum Traum vom Au­to, selbst hin­ter dem Lenk­rad zu sit­zen und dem Son­nen­un­ter­gang ent­ge­gen zu steu­ern. Künf­tig las­sen wir uns wie­der chauf­fie­ren: Beim au­to­no­men Fah­ren über­nimmt Kol­le­ge Com­pu­ter die Fahr­auf­ga­be. Bis die von Ex­per­ten „Le­vel 5“ge­nann­te Stu­fe der Selbst­stän­dig­keit er­reicht ist, dau­ert es noch et­was - bei Le­vel 3 sind wir aber im­mer­hin schon an­ge­kom­men – al­ler­dings liegt die­ses Le­vel noch in den An­fän­gen. Aus­gangs­punkt ist üb­ri­gens Le­vel 0 - ein Au­to oh­ne hel­fen­de Fahr­funk­tio­nen.

Mit Le­vel 1 be­ginnt be­reits das „as­sis­tier­te Fah­ren“. Wie der Na­me schon sagt, hel­fen As­sis­ten­ten beim Fah- ren. Sie war­nen bei­spiels­wei­se vor Fahr­zeu­gen im to­ten Win­kel, beim Ver­las­sen der Fahr­spur oder hal­ten den ein­ge­stell­ten Ab­stand zum Vor­der­mann. Die Hel­fer as­sis­tie­ren nur, fah­ren muss im­mer noch der Mensch hin­ter dem Steu­er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.