Mit Ver LAUB, das muss dann mal weg!

Morgenpost am Sonntag (Chemnitzer) - - SACHSEN -

Voll im Herbst­stress: Ar­bei­ter des Grün­flä­chen­am­tes und des städ­ti­schen Ent­sor­gers ASR ha­ben der­zeit al­le Hän­de voll zu tun. Rund 3 500 Ton­nen Laub sam­meln sie und brin­gen es zur Wei­ter­ver­ar­bei­tung.

„Un­ser gro­ßer Con­tai­ner am Haupt­stand­ort in der Blan­ken­burg­stra­ße ist der­zeit fast voll“, sag­te ASR-Spre­che­rin Bea­te Bod­nár (52) am Frei­tag. Ges­tern er­folg­te die Lee­rung: ASR-Fah­rer schaff­ten die an den Wert­stoff­hö­fen ab­ge­ge­be­nen 60-Li­ter-Laub­sä­cke so­wie die auf den Stra­ßen und Fuß­we­gen ein­ge­sam­mel­ten Blät­ter nach Hart­manns­dorf.

Am dor­ti­gen Kreu­zei­chen­weg steht ei­ne gro­ße Kom­pos­tie­rungs­an­la­ge. „Das Laub wird ver­mischt, mehr­fach um­ge­setzt - da­mit schö­ner Hu­mus ent­steht“, er­läu­tert ei­ne Mit­ar­bei­te­rin. Der Pro­zess dau­ert et­wa ein hal­bes Jahr, das sich zer­set­zen­de Laub er­reicht Tem­pe­ra­tu­ren von bis zu 70 Grad. Da­nach geht das höchst frucht­ba­re Bo­den­ma­te­ri­al an Land­wirt­schafts- und Gar­ten­bau­be­trie­be so­wie an Pri­vat­per­so­nen.

Die Stadt Chem­nitz kom­pos­tiert aber auch selbst - zur Dün­ger-Ein­spa­rung. Ein Rat-

haus­spre­cher: „Das durch die Gärt­ner des Grün­flä­chen­am­tes zu­sam­men­ge­tra­ge­ne Laub wird kom­pos­tiert und spä­ter Pflanz­sub­stra­ten auf den öf­fent­li­chen Park­an­la­gen bei­ge­mischt.“Et­wa 550 Ton­nen Laub sam­melt die Stadt jähr­lich selbst von den öf­fent­li­chen Flä­chen, 500 Ton­nen be­auf­trag­te Be­trie­be. Der ASR kommt auf rund 2 500 Ton­nen Laub pro Sam­mel-Sai­son (Ok­to­ber bis De­zem­ber). Die Stadt­ver­wal­tung schätzt, dass die meis­ten Blät­ter von Lin­den- und Ahorn­bäu­men kom­men.

Auf We­gen vor Wohn­häu­sern müs­sen die An­woh­ner selbst das Laub ein­sam­meln und in die 60-Li­ter-Sä­cke pa­cken. Die­se kön­nen aber noch bis zum Mo­nats­en­de ne­ben die Bio­ton­ne ge­stellt wer­den, die Ent­sor­ger neh­men sie dann mit. Ganz­jäh­rig ist die Ab­ga­be an den fünf ASR-Wert­stoff­hö­fen (Blan­ken­burg­stra­ße 62, Wei­ßer Weg, Jä­ger­schlöß­chen­stra­ße 15a, Stra­ße Us­ti nad La­bem 30, Kalk­stra­ße 47) mög­lich. Dort gibt es auch die Laub­sä­cke (Preis: 1 Eu­ro). Mehr In­fos:

www.asr-chem­nitz.de mfr

Des ei­nen Ar­beit, des an­de­ren Freud’: Die Chem­nit­zer Knirp­se Ed­dy (8, l.) und Hans (4) ha­ben Spaß mit dem Laub vom Fuß­weg.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.