Ab­bas stoppt Kon­takt zu Is­ra­el

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - POLITIK -

JE­RU­SA­LEM - Der Streit um den Tem­pel­berg in Je­ru­sa­lem ist ge­fähr­lich es­ka­liert: Min­des­tens drei Pa­läs­ti­nen­ser wur­den bei Zu­sam­men­stö­ßen mit is­rae­li­schen Si­cher­heits­kräf­ten ge­tö­tet und rund 400 wei­te­re ver­letzt. An­schlie­ßend tö­te­te ein pa­läs­ti­nen­si­scher At­ten­tä­ter in ei­ner Sied­lung im West­jor­dan­land drei Is­rae­lis. We­gen des Kon­flikts bra­chen die Pa­läs­ti­nen­ser sämt­li­che Kon­tak­te zu Is­ra­el ab, wie Pa­läs­ti­nen­ser­prä­si­dent Mahmud Ab­bas (82) nach ei­nem Kri­sen­tref­fen sei­ner Re­gie­rung sag­te. Streit­punkt sind Me­tall­de­tek­to­ren, die Is­ra­el nach ei­nem töd­li­chen An­schlag am Tem­pel­berg an Ein­gän­gen zu der hei­li­gen Stät­te auf­ge­stellt hat. Ab­bas sag­te, der Ab­bruch der Kon­tak­te auf al­len Ebe­nen gel­te so­lan­ge, bis die „Be­sat­zungs­macht“Is­ra­el die Maß­nah­men auf­he­be.

Hat den Kon­takt zu Is­ra­el ab­ge­bro­chen: Pa­läs­ti­nen­ser­prä­si­dent Ab­bas (82).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.