Trump hat die Hand­wer­ker imWei­ßen Haus

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - POLITIK -

WA­SHING­TON - Als wenn er nicht schon ge­nug Bau­stel­len hät­te: US-Prä­si­dent Do­nald Trump (71) weilt mit Gat­tin Me­la­nia (47) im Ur­laub, wäh­rend im Wei­ßen Haus die Hand­wer­ker re­gie­ren. Ein­satz in vier Wän­den im Di­enst- und Re­gie­rungs­sitz des Staats­ober­haupts! Laut Spre­che­rin Lind­say Wal­ters sind das Oval Of­fice und an­de­re Ar­beits­quar­tie­re des West­flü­gels kom­plett aus­ge­räumt, um al­les zu re­no­vie­ren - Hei­zung und Kli­ma­an­la­ge in­klu­si­ve. „Das Sys­tem ist 27 Jah­re alt“, sagt Wal­ters. Trump hat das Wei­ße Haus kürz­lich erst als „ech­te Müll­hal­de“be­zeich­net, sei­ne Aus­sa­ge spä­ter rasch wie­der de­men­tie­ren las­sen.

Al­le Mit­ar­bei­ter im West­flü­gel muss­ten für die Mo­der­ni­sie­rungs­ak­ti­on ih­re Bü­ros vor­über­ge­hend auf­ge­ben. Wer nicht mit dem Prä­si­den­ten an des­sen Fe­ri­en­ort in Bed­mins­ter (New Jer­sey) ge­reist ist, muss zwi­schen­zeit­lich in ei­nem be­nach­bar­ten Ge­bäu­de ar­bei­ten.

Der­weil läuft im Wei­ßen Haus das Pro­jekt „Schö­ner Woh­nen“auf vol­len Tou­ren: Es wird ge­häm­mert, po­liert, ta­pe­ziert, Tep­pich­bo­den ver­legt. Wän­de wer­den ge­stri­chen. Die Au­ßen­trep­pe wird in Schuss ge­bracht. Bis zum 20. Au­gust sol­len die Krä­ne vor dem Ge­bäu­de in „1600 Penn­syl­va­nia Ave­nue“ste­hen. Erst dann wer­den Mö­bel, Schreib­ti­sche, Schrän­ke und So­fas wie­der an ih­ren rich­ti­gen Platz ge­räumt. Dann in­spi­ziert der mäch­tigs­te Mann der Welt al­les ganz ge­nau - und dann ist er nicht nur US-Prä­si­dent, son­dern auch Trump der Bau­meis­ter.

Ta­pe­ten­wech­sel für die Trumps: Der Prä­si­dent und sei­ne Frau wei­len of­fi­zi­ell im Ar­beits­ur­laub. Al­les wird auf­ge­hüb­scht - auch die wei­ßen Stu­fen an der Rück­sei­te des Amts­sit­zes: Sie wer­den ab­ge­tra­gen und rund­um er­neu­ert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.