Bun­des­tags­wahl teu­er wie nie

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - POLITIK/WELT -

BER­LIN - Teu­res Vo­tum! Das In­nen­mi­nis­te­ri­um von Tho­mas de Mai­ziè­re (63, CDU) ver­an­schlagt für das Durch­füh­ren der Bun­des­tags­wahl die Re­kord­sum­me von 92 Mil­lio­nen Eu­ro. Die Kos­ten­schät­zung be­ru­he auf Er­fah­run­gen von frü­he­ren Wah­len, sag­te ei­ne Mi­nis­te­ri­ums­spre­che­rin der „Saar­brü­cker Zei­tung“. Dem Be­richt zu­fol­ge wa­ren für die Wahl 2013 rund 77 Mio. Eu­ro aus­ge­ge­ben wor­den. Für den An­stieg der Kos­ten sei­en zum ei­nen die hö­he­ren Por­to­kos­ten für das Ver­sen­den von Wahl­be­nach­rich­ti­gun­gen und Brief­wahl­un­ter­la­gen ver­ant­wort­lich. Zum an­de­ren er­hiel­ten die Wahl­hel­fer hö­he­re Zu­wen­dun­gen. Die Bun­des­tags­wahl ist am 24. Sep­tem­ber.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.