So trotzt Kim dem Re­gime-Sturz

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - POLITIK -

WASHINGTON/PJÖNGJANG - Nord­ko­rea zeigt sich von den neu­en UN-Sank­tio­nen un­be­ein­druckt und feu­ert ei­ne Ra­ke­te über Ja­pan hin­weg. Wäh­rend Washington die „mi­li­tä­ri­sche Op­ti­on“in Er­in­ne­rung bringt, hält Dik­ta­tor Kim am Atom­waf­fen-Pro­gramm fest - aus Angst vor dem Sturz sei­nes Re­gimes.

Nach dem er­neu­ten Ra­ke­ten­test Nord­ko­reas hal­ten sich die USA die Mög­lich­keit ei­nes mi­li­tä­ri­schen Ein­grei­fens of­fen. „Es gibt die mi­li­tä­ri­sche Op­ti­on“, sag­te der na­tio­na­le Si­cher­heits­be­ra­ter Her­bert Ray­mond McMas­ter (55).

Der UN-Si­cher­heits­rat, der erst am Mon­tag ver­schärf­te Sank­tio­nen ge­gen Nord­ko­rea be­schlos­sen hat­te, ver­ur­teil­te die jüngs­te „Pro­vo­ka­ti­on“, ei­nig­te sich aber vor­erst auf kei­ne wei­te­ren Schrit­te.

Nord­ko­reas Macht­ha­ber Kim Jong Un (33) ha­be den neu­en Test per­sön­lich be­foh­len und auch aus dem Kom­man­do­zen­trum man­do­zen­trumKom­man­do­zen­trum ver­folgt, hieß es aus Pjöngjang. Mit der Übung soll­te „die Kriegs­lüs­tern­heit der USA“ge­dämpft wer­den. Ziel sei ein „Gleich­ge­wicht der Kräf­te“Nord­ko­reas und der USA, um der US-Füh­rung die mi­li­tä­ri­sche Op­ti­on zu neh­men.

Kim lob­te die Wis­sen­schaft­ler und Mi­li­tärs sei­nes Lan­des und hielt am Atom- und Ra­ke­ten­pro­gramm fest. „Wir müs­sen den Groß­macht-Chau­vi­nis­ten zei­gen, wie un­ser Staat sein Ziel des Aus­baus der Atom­streit­kräf­te trotz end­lo­ser Sank­tio­nen und Blo­cka­de er­reicht.“

Für Be­ob­ach­ter steht da­mit fest: Kim will sei­ne Atom-Waf­fen nicht mehr her­ge­ben. Er will nicht so en­den wie Sad­dam Hus­sein (†69) im Irak und Mu­am­mar al-Gad­da­fi (†69) in Li­by­en, die nicht mehr mit Mas­sen­ver­nich­tungs­waf­fen dro­hen konn­ten. Der jüngs­te Atom­test sei ein „sehr be­deu­ten­des Er­eig­nis“auf dem Weg ge­we­sen, ei­ne „voll­stän­di­ge Atom­macht“zu wer­den, ließ Kim sei­ne Pro­pa­gan­da ver­kün­den.

Pas­san­ten in Pjöngjang be­ob­ach­ten ei­nem nord­ko­rea­ni­schen Ra­ke­ten­test im Staats­fern­se­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.