Wei­ter geht es in Nea­pel

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - KULTUR -

Kaum ein Ro­man­werk wird so ge­fei­ert wie d die „Ne­a­po­li­ta­ni­sche s Sa­ga“von Ele­na Fer­ran­te (von der man n noch im­mer nicht w weiß, wer sie in Wirk­lich­keit ist). Nun ist der drit­te Band ih­rer Te­tra­lo­gie „Die Ge­schich­te

der ge­trenn­ten We­ge“. Es sind die 70er-Jah­re, die Freun­din­nen Ele­na und Li­la ent­fer­nen sich von­ein­an­der, auch weil Ele­na die ne­a­po­li­ta­ni­sche Hei­mat ver­lässt. Die Ge­schich­te die­ser bei­den un­glei­chen, wun­der­ba­ren Frau­en bleibt span­nend, auf­re­gend und ein­dring­lich. (Suhr­kamp, 24 Eu­ro)

er­schie­nen,

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.