Deutsch­test ist Mas­sots höchs­te Olym­pia­hür­de

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - SPORTPANORAMA -

OBERST­DORF - Die Sprün­ge funk­tio­nie­ren bei Bru­no Mas­sot, die He­bun­gen ge­hen dem Fran­zo­sen leicht von der Hand. Sport­lich läuft es al­so bei ihm, Pro­ble­me be­rei­tet dem Part­ner der fünf­ma­li­gen Paar­lauf-Welt­meis­te­rin Al­jo­na Sa­vchen­ko in­des die deut­sche Spra­che. Zwei­mal ist der 28-Jäh­ri­ge be­reits durch den Ein­bür­ge­rungs­test ge­fal­len, die Un­ge­wiss­heit nagt auch an sei­nem Trai­ner Alex­an­der Kö­nig.

„Es ist al­les noch in der Schwe­be, der An­trag auf ei­nen deut­schen Pass liegt im­mer noch bei den Be­hör­den“, sag­te der Coach beim Start sei­ner Schütz­lin­ge in den olym­pi­schen Win­ter bei der Ne­bel­horn-Tro­phy in Oberst­dorf, wo bei­de nach ei­nem Sturz Zwei­te wur­den. Die Krux: An­ders als bei Welt- und Eu­ro­pa­meis­ter­schaf­ten müs­sen bei Olym­pia bei­de Paar­läu­fer ei­ne ge­mein­sa­me Staats­bür­ger­schaft vor­wei­sen kön­nen.

Den Sprach­test hat Mas­sot zwar pro­blem­los be­stan­den, die schrift­li­che Prü­fung hin­ge­gen be­rei­tet ihm Kopf­zer­bre­chen. „Es ist so schwie­rig für mich, ei­nen deut­schen Test zu ver­ste­hen“, sag­te der Vi­ze-Welt­meis­ter, der be­reits ei­nen drit­ten An­lauf ge­star­tet und sich auch für ei­ne vier­te Prü­fung an­ge­mel­det hat.

Nach ei­ner sti­lis­tisch bril­lan­ten, aber tech­nisch feh­ler­haf­ten Kür vor al­lem bei den Ein­zel­sprün­gen und Wür­fen reich­te es in Oberst­dorf für das deut­sche Paar zu 211,08 Punk­ten. „Es war schwer und ein Kampf, aber mach­bar, eben ei­ne , Sep­tem­ber­kür‘“, sag­te Sa­vchen­ko, „ich den­ke, das kann ei­ne gran­dio­se Kür wer­den. Der ers­te Teil ist voll­ge­packt mit Höchst­schwie­rig­kei­ten und im zwei­ten Teil muss Bru­no viel Kraft ha­ben.“In Oberst­dorf war noch mäch­tig Luft nach oben.oben Im Kurz­pro­gramm war Al­jo­na beim drei­fa­chen Wur­fa­xel ge­stürzt, in der Kür lan­de­te sie beim glei­chen Wurf wie­der auf dem har­ten Eis. Zu­dem stürz­te Mas­sot beim zwei­ten drei­fa­chen Toeloop. Sa­vchen­ko: „Heu­te fal­len, mor­gen ste­hen, so ist das im Eis­kunst­lau­fen. Bis zu un­se­rem ers­ten Grand Prix in vier Wo­chen in Ka­na­da brau­chen wir noch viel Trai­ning.“

MOR­GEN­POST AM SONNTAG, 1.10.2017

Spaß­vo­gel: Bru­no Mas­sot (l.) bringt sei­ne Eis­part­ne­rin Al­jo­na Sa­vchen­ko gern zum La­chen - so wie bei die­sem Fo­to­ter­min. Bru­no Mas­sot und Al­jo­na Sa­vchen­ko fei­len an ih­rer neu­en Kür. Bei der Ne­bel­hornTro­phy im hei­mi­schen Oberst­dorf war die schon sti­lis­tisch bril­lant, aber tech­nisch noch feh­ler­haft. Bru­no Mas­sot hebt ver­zwei­felt die Hän­de - den Deutsch­test hat er im­mer noch nicht ge­schafft. Bei der EM im Ja­nu­ar in Ostra­va hol­ten Al­jo­na Sa­vchen­ko und Bru­no Mas­sot die Sil­ber­me­dail­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.