Kreuz­ber­ger Ta­ge­die­be

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - KULTUR -

Mit sei­nem Ro­man „Wie­ner Stra­ße“kehrt Sven Re­ge­ner n den kau­zi­gen Kos­mos der Kreuz­ber­ger Kn­ei­pen­phi­lo­so­phen sei­ner „Herr Leh­mann“-Tri­lo­gie zu­rück. Wie im­mer st ei­ne Hand­lung kaumk vor­han­den. DieD sym­pa­thi­schen Ta­ge­die­be Leh­mann, Karl Schmidt, Er­win Kä­che­le, die Künst­ler H. R. Le­digt und P. Im­mel trin­ken vor al­lem Bier und sab­beln dum­mes Zeug. Re­ge­ner bleibt ein Groß­meis­ter des end­lo­sen Ga­ga-Dia­logs. Das ist noch im­mer schrei­end ko­misch, aber so lang­sam könn­te er Neu­es er­zäh­len. (KiWi, 18,99 Eu­ro)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.