Zu ver­krampft! An­ton pad­delt bei der WM in Pau auf Platz 9

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - SPORT - elu

PAU - „Zwei Ein­zel­me­dail­len wä­ren ein su­per Er­geb­nis“, froh­lock­te Chef­trai­ner Micha­el Trum­mer vor der WM im fran­zö­si­schen Pau. Nach dem gest­ri­gen zwei­ten Fi­nal­tag hat­ten sei­ne Schütz­lin­ge dies er­reicht, aber lei­der nicht durch ei­nen Sach­sen!

Nach­dem das Sch­ko­pau­er Duo Ro­bert Behling/Tho­mas Be­cker im Zwei­er-Ca­na­di­er Bron­ze er­kämpft hat­te, hol­te ges­tern die Bad Kreuz­nache­rin Ri­car­da Funk er­neut Rang drei im Ei­ner-Ka­jak. Im ab­schlie­ßen­den Ei­ner-Ca­na­di­er-Fi­na­le hat­te Franz An­ton die Chan­ce, Edel­me­tall zu er­beu­ten. Doch der Leip­zi­ger fuhr ver­krampft und be­leg­te Platz neun.

Ers­tens leis­te­te sich der WM-Drit­te von 2014 mit dem Rü­cken ei­ne Tor­stan­gen-Be­rüh­rung und kas­sier­te zwei Straf­se­kun­den. Dass dies kein Pro­blem sein muss, zeig­te Ben­ja­min Sav­sek. Der Slo­we­ne ge­wann trotz der glei­chen Stra­fe, weil er mit 94,81 Se­kun­den ins­ge­samt die schnells­te Zeit zu Bu­che ste­hen hat­te.

An­ton war trotz­dem nicht völ­lig un­zu­frie­den, ob­wohl ihm am En­de 7,21 Se­kun­den zu Gold fehl­ten. „Ich war glück­lich, dass ich es ins Fi­na­le ge­schafft ha­be und ei­ne für mich gu­te Leis­tung zei­gen konn­te. Ins­ge­samt lief die Sai­son nicht so, wie ich sie mir vor­ge­stellt ha­be“, so der 27-Jäh­ri­ge. Der Augs­bur­ger Si­de­ris Ta­sia­dis blieb zwar feh­ler­frei, be­leg­te aber auch nur Rang sechs.

Kraft­voll, aber nicht lo­cker und feh­ler­frei pad­del­te Franz An­ton ges­tern im Ei­ner-Ca­na­di­er-Fi­na­le über die mit 23 To­ren be­han­ge­ne Wild­was­ser­stre­cke.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.