Na­tio­nal­elf

Löw will heu­te den Qua­li-Re­kord

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - VORDERSEITE -

Den Re­kord für die bes­te Qua­li-Bi­lanz ei­ner deut­schen Na­tio­nal­mann­schaft seit 1934 will sich Joa­chim Löw mit dem zehn­ten Sieg im zehn­ten Spiel na­tür­lich noch si­chern.

Die Ge­dan­ken des Bun­des­trai­ners ge­hen aber schon längst über die letz­te Par­tie in der bis­lang ma­kel­lo­sen WM-Aus­schei­dungs­run­de heu­te Abend (20.45 Uhr/ RTL) in Kai­sers­lau­tern ge­gen Aser­bai­dschan hin­aus. Für Löw hat die Ti­tel­ver­tei­di­gung im kom­men­den Som­mer in Russ­land Prio­ri­tät.

„Die Spie­ler, die da­bei sein wer­den, müs­sen auf den Punkt auf dem höchs­ten Ni­veau sein und müs­sen zu je­der Zeit, zu je­der Mi­nu­te und zu je­der Se­kun­de ei­ne Top­leis­tung ab­ru­fen, wenn sie ge­braucht wer­den. Dar­an ar­bei­ten wir“, for­mu­lier­te Löw in ei­ner Grund­satz­an­spra­che im Main­zer Te­am­ho­tel sei­nen Ar­beits­plan bis zum WM-Start am 14. Ju­ni 2018. Russ­land wird laut Löw das „schwie­rigs­te Tur­nier“über­haupt. „Der Kampf an der Spit­ze wird bru­tal hart“, pro­gnos­ti­zier­te der Welt­meis­ter-Trai­ner und mahn­te: „Glaubt doch bloß nicht, dass wir die Ein­zi­gen sind, die wirk­lich gu­te Spie­ler ha­ben. Auch an­de­re Na­tio­nen ha­ben in der Aus­bil­dung un­glaub­lich auf­ge­holt und sind hart­nä­ckig. Auch wir als Welt­meis­ter müs­sen uns neu er­fin­den und neu de­fi­nie­ren.“

Die Par­tie ge­gen Aser­bai­dschan ist der nächs­te Schritt zu Löws gro­ßem Ziel. Des­halb schal­te­te der 57-Jäh­ri­ge auch gleich in den WM-Test­mo­dus und kün­dig­te im Ver­gleich zum 3:1 am Don­ners­tag in Nord­ir­land die ei­ne oder an­de­re per­so­nel­le Ve­rän­de­run­gen in der Start­elf an.

Er wol­le Spie­ler, die den „im­men­sen Hun­ger ha­ben“, das Tur­nier im kom­men­den Jahr un­be­dingt zu ge­win­nen. „Nur wir als Welt­meis­ter ha­ben et­was zu ver­lie­ren. Al­le an­de­ren kön­nen nur ge­win­nen. Um den WM-Ti­tel zu wie­der­ho­len, brau­chen wir ei­ne Top­leis­tung von je­dem ein­zel­nen Spie­ler“, be­ton­te Löw.

Neun Sie­ge in neun Spie­len ste­hen bis­lang in der Grup­pe C für die DFB-Elf zu Bu­che. „Jetzt wer­den wir al­les dran set­zen, um auch das zehn­te Spiel zu ge­win­nen. Das war von An­fang an die Idee, das Ziel“, sag­te Löw.

Le­roy Sa­né (M.) bal­ler­te beim 3:1 in Bel­fast aufs Tor von Nord­ir­lands Kee­per Micha­el McGo­vern. Sa­né steht heu­te Abend in un­se­rer Start­elf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.